International

Blatter kündigt Rückkehr an

am

München- Für acht Jahre wurden der aktuelle Fifa-Präsident Joseph Blatter und Uefa-Chef Michel Platini von der Ethik-Kommission gesperrt. Blatter äußert sich nun und kündigt seine Rückkehr auf die große Fußballbühne an.

Blatter das „Opfer“?

Trotz seiner Sperre sehe sich der Schweizer als das Opfer und begründet dies bei Sky wie folgt: „Mein Vermächtnis wird sein – und ich weiß nicht, ob ich das erleben werde, weil sie jetzt versucht haben, mich zu töten. Und sie waren nah dran. Nah dran! Ich wurde in letzter Minute gerettet. Das war, weil meine Gesundheit keinen Widerstand mehr leisten konnte und eines Tages kommt dann der Kollaps. Es war die Gesamtsituation, die dazu führte.“

Blatter: „Ich komme zurück“

„Aber ich bin ein Kämpfer und ich komme zurück“, so Blatter, der somit bereits von einer baldigen Rückkehr ins Fußballgeschäft spricht und sich gleichzeitig auch nicht einschüchtern lassen wolle.

Blatter und Platini wurde eine dubiose Millionen-Zahlung aus dem Jahr 2011 zum Verhängnis. Das Gericht sprach dabei von einem „Interessenkonflikt“ für beide Parteien. „Es gab keine rechtliche Basis für eine Zahlung“, heißt es in einer schriftlichen Stellungnahme. Beide hatten zuvor behauptet, es handele sich bei der Zahlung um ein verspätetes Honorar für Platinis Dienste für den Fussball-Weltverband aus den Jahren 1998 bis 2002.

 

 

Über Sebastian Voichtleitner

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.