Blatter und Platini lange gesperrt

München – Die Fifa-Ethikkommission hat ihr Urteil in der Korruptionsaffäre um Joseph Blatter und Michel Platini gefällt. Demnach werden beide für acht Jahre gesperrt.

Blatter und Platini wurde eine dubiose Millionen-Zahlung zum Verhängnis. Foto: Fabrice Coffrini/AFP/Getty Images
Blatter und Platini wurde eine dubiose Millionen-Zahlung zum Verhängnis. Foto: Fabrice Coffrini/AFP/Getty Images

Sowohl Fifa-Chef Blatter als auch Uefa-Präsident Platini waren zuvor bereits provisorisch gesperrt.

Der Franzose kann somit nicht bei der Wahl zum Fifa-Präsidenten am 26. Feburar antreten. Für Blatter scheint die Karriere als Sportfunktionär nun endgültig vorbei zu sein. Beide haben angekündigt, im Fall einer Sperre Einspruch einzulegen.

Blatter und Platini wurde eine dubiose Millionen-Zahlung aus dem Jahr 2011 zum Verhängnis. Das Gericht sprach dabei von einem „Interessenkonflikt“ für beide Parteien. „Es gab keine rechtliche Basis für eine Zahlung“, heißt es in einer schriftlichen Stellungnahme. Beide hatten zuvor behauptet, es handele sich bei der Zahlung um ein verspätetes Honorar für Platinis Dienste für den Fussball-Weltverband aus den Jahren 1998 bis 2002.

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio