Bundesliga

Boateng: „Messi kann Angst riechen“

am

München – Momentan muss er verletzt zuschauen. Bayerns Jerome Boateng gilt dennoch als einer der besten Verteidiger der Welt. Er sprach nun über die Geheimnisse seines Erfolgs.

Boateng ist ruhiger geworden

„Die größte Verbesserung in meinem Spiel ist, dass ich selbstbewusster und ruhiger auftrete. Ich weiß jetzt, wann ich in einen Zweikampf gehen oder wann ich langsamer machen muss“, sagte Boateng dem englischen Fußball-Portal The Players Tribune. „Als ich jünger war, wollte ich den Ball nach einem Verlust so schnell wie möglich zurückgewinnen und machte dabei blöde Fehler. Das funktioniert aber nicht in der Champions League. Dort ist das Spiel zu schnell, so dass jeder doofe Fehler zu einem Gegentor führen kann“, so Boateng weiter.

Kommunikation als Schlüssel zum Erfolg

Ein großer Vorteil für ihn sei auch gewesen, dass er seine Karriere in jungen Jahren als Offensivspieler begann. Mit 14 Jahren schulte ihn ein Trainer zum Abwehrakteur um. „Ich wusste, was die Angreifer vorhaben, weil ich zuvor einer von ihnen war“, erinnerte sich Boateng. Wichtig sei auch das Verhalten gegenüber den Mitspielern. „Es dürfte keine große Überraschung sein, aber die Kommunikation ist ausschlaggebend für unsere Defensive. Normalerweise spielen wir bei Bayern mit drei oder vier Mann in der Defensive und ich bin meistens der zentrale Spieler. Das bedeutet, ich muss viel mit meinen Mitspielern neben und vor mir sprechen, welchen Spielzug wir machen. Bei der Nationalelf müssen wir noch mehr kommunizieren, weil wir dort so selten zusammenspielen“, erzählte Boateng.

Lob für Messi und Co.

Der 27-Jährige hat besonders Respekt vor den Superstars aus Spanien. „Jede Entscheidung ist schwierig, wenn man gegen Ronaldo oder Messi spielt. Sie sind einfach so unglaublich schnell. Diese Spieler können riechen, ob du einen Zweikampf mit ihnen fürchtest. Ein Hauch von Angst und sie vernichten dich“, teilte er mit.

Über Tobias Huber

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.