Bundesliga

Boateng: Für Guardiola gibt es offenbar spannendere Herausforderung

am

München – „Stört mich nicht“, sagt Jerome Boateng, nachdem er zuletzt bei der 1:2-Testpleite gegen den Karlsruher SC mit Rot vom Platz musste und nun für ein Testspiel gesperrt ist. Kritischer sieht der Verteidiger des FC Bayern München dagegen die Einstellung der Mannschaft beim Testspiel in Karlsruher, wie er im Interview mit dem kicker betonte.

„Fast jeden Zweikampf verloren“

„Wir haben fast jeden Zweikampf verloren und sehr viel vermissen lassen. Im Training hatten wir aber gut gearbeitet“, sagte Boateng zur 1:2-Niederlage im Testspiel beim Karlsruher SC. Es habe die Konzentration gefehlt, auch wenn er beschwichtigte: „Aber es war noch Vorbereitung, das Wetter schlecht und der Platz, da ist vielleicht nicht jeder total fokussiert.“ Zum Rückrunden-Auftakt beim Hamburger SV warnte er sein Team: „Wir müssen aggressiv spielen und dürfen nicht wie in Karlsruhe jeden Zweikampf verlieren. Wenn wir beim HSV so spielen, verlieren wir.“

Auch BVB werde es schwer haben in Gladbach

Doch auch für Konkurrent Borussia Dortmund sieht Boateng eine schwierige Aufgabe bei Borussia Mönchengladbach anstehen. „Gladbach gegen Dortmund ist gleich ein Hit am Anfang. Wenn die Gladbacher spielen wie vor der Winterpause, wird es für die Dortmunder schwierig“, sagte der 27-Jährige.

Verhaltene Äußerung

Etwas zurückhaltend wirkte seine Äußerung über Trainer Pep Guardiola. Vor der Mannschaft habe sich der Spanier bislang noch nicht zu seinem Abschied im Sommer geäußert, so der Nationalspieler. „Er will halt eine neue Herausforderung, das ist, glaube ich, sein Hauptgrund. Ich glaube nicht, dass ihm hier beim FC Bayern etwas fehlt“, ergänzte Boateng, der erklärte: „Für den Trainer gibt es offenbar eine spannendere Herausforderung; für mich nicht.“

Guardiola hatte angekündigt, den FC Bayern im Sommer Richtung England zu verlassen.

[dppv_emotions]

Über Daniel Michel

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.