Champions League

Bobic warnt: Bayern vor heißem Tanz in Turin

am

München – Sport1-Kolumnist Fredi Bobic erwartet einen heißen Tanz für den FC Bayern München. Der ehemalige Sportdirektor des VfB Stuttgart ist sich sicher: Die Champions-League-Duelle gegen Juventus Turin werden von Kleinigkeiten entschieden.

Bayern nicht in Topform

Beim FC Bayern München dreht sich seit Wochen schon alles um das Champions-League-Achtelfinal-Duell gegen Juventus Turin. Die Partie am Samstag gegen den SV Darmstadt wurde in der Öffentlichkeit bereits despektierlich als „Einspielen“ bezeichnet. Die Defensivleistung sorgte dabei für Bauchschmerzen. Neuzugang Serdar Tasci patzte entscheidend beim Führungstreffer durch Gäste-Stürmer Sandro Wagner. Fredi Bobic warnte in seiner Sport1-Kolumne: „Den Münchenern gingen die Spiele zuletzt nicht mehr ganz so leicht von der Hand wie zu Saisonbeginn.“ Dennoch habe der Rekordmeister die Konkurrenz freilich dominiert.

Lebensversicherung muss greifen

Der Grund liegt in einer funktionierenden Achse: „Mit Neuer hinten sowie Thomas Müller und Robert Lewandowski vorne haben sie eine Art Lebensversicherung.“ Ob diese auch gegen die starken Italiener greift? „Ich bin überzeugt, bei diesem Duell wird es in beiden Spielen knapp hergehen, werden Kleinigkeiten entscheiden, Tagesform, Glück.“ Bobic nahm auch die Rolle von Pep Guardiola in den Blick. Joshua Kimmich in die Innenverteidigung zu ziehen kam überraschend: „Aber der Junge macht seit Wochen ganz stark.“

Sorgenvoller Blick auf die Offensivabteilung

Sorgen bereitet dem Kolumnist kurioserweise der Blick auf die Offensivabteilung. Alle Bundesligatreffer des Jahres wurden von Müller und Lewandowski erzielt. Arjen Robben und Douglas Costa kommen hingegen noch nicht richtig in Fahrt. Gegen Darmstadt, kritisierte Bobic, agierten sie auf den Halbpositionen und „beraubten sich somit meines Erachtens ihrer besonderen Stärke.“

[dppv_emotions]

Über Christopher Michel

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.