Bundesliga

Brdaric: 96-Kader besitzt keine Qualität für die Bundesliga

am

München – Am Samstag kommt es zum Duell der Gegensätze: Der VfB Stuttgart – mit vier Siegen aus fünf Spielen das Team der Stunde – empfängt Hannover 96. Die Niedersachsen haben in der Rückrunde keinen Punkt geholt und nur ein Tor geschossen. Thomas Brdaric wurde in Stuttgart 1993 Fußballprofi und beendete seine Karriere 2008 in Hannover. Der Ex-Nationalspieler hat sich nun zur Lage von 96 geäußert.

„Hoffe, dass Hannover wieder in die Spur findet“

„Das Spiel verfolge ich natürlich intensiv und hoffe, dass Hannover wieder in die Spur findet“, sagte Thomas Brdaric im Gespräch mit dem kicker. „Hannover gibt ein Bild ab, das nach außen immer mit Hoffnung betitelt wird. Das positive Denken muss auf dem Platz erst einmal umgesetzt werden. Der Mannschaft fehlen die Durchschlagskraft und das Selbstvertrauen“, führt der ehemalige deutsche Nationalspieler (acht Einsätze zwischen 2002 und 2005).

Mannschaft ist nicht gut genug

„Thomas Schaaf lässt unterschiedliche Systeme spielen, variiert und probiert viel, um sein Team auf Erfolgskurs zu bringen. Er hat bewiesen, dass er ein guter Trainer ist“, lobte Brdaric den im Winter neu verpflichteten Trainer. „Ich denke, dass die Mannschaft nicht gut genug ist, um seine Vorgaben umzusetzen. Der Kader gibt zu wenig her“, sprach der 41-jährige den Spielern die nötige Qualität ab.

Hannover braucht dringend Punkte

Dennoch wünscht sich Brdaric ein Happy End für 96. „Ich hoffe, dass Hannover Punkte holt. 96 braucht sie dringender als der VfB“, beschreibt der Ex-Torjäger die Situation in der Tabelle. Stuttgart ist durch den guten Starts in die Rückrunde mit 13 Punkten auf Platz 11 der Tabelle vorgerückt (28 Punkte). Hannover 96 steht nach 22 Spielen mit 14 Punkten auf Platz 18. Auf Platz 15 haben die Niedersachsen acht Punkte Rückstand.

Über Tobias-Felix Krause

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.