Medien: Schalke-Coach Breitenreiter im Clinch mit Meyer

München – Nach der Niederlage gegen den SV Werder Bremen ist die Stimmung bei Schalke 04 offenbar schon zum Rückrundenauftakt gereizt. Medienberichten zufolge sollen sich Teile der Mannschaft mit Trainer Andre Breitenreiter überworfen haben.

Foto: Patrik Stollarz/AFP/Getty Images
Andre Breitenreiter wechselte vor der Saison vom SC Paderborn nach Schalke. Foto: Patrik Stollarz/AFP/Getty Images

„Völliger Schwachsinn“

Wie die Bild-Zeitung berichtet, soll unter anderem das Verhältnis zwischen dem Coach und Youngster Max Meyer schon seit dem Trainingslager in Florida belastet sein. Am Wochenende dann trat Meyer nach seiner Auswechslung in der 60. Minute sichtbar frustriert gegen die Bande und diskutierte mit Breitenreiter.

Bei Sky Sport News HD dementierte Manager Horst Heldt Meldungen, wonach Breitenreiter mit einigen Spielern im Streit liege. „Ich halte das für völligen Schwachsinn, kann es nicht ansatzweise bestätigen. Breitenreiter ist ein hervorragender Trainer, der dabei auch harte Entscheidungen treffen muss – einen Ja-Sager brauchen wir nicht. Wir haben hier keine Trainer-Diskussion. Die Mannschaft ist intakt, folgt dem Trainer zu 100 Prozent“, so Heldt.

Kritische Stimmen werden lauter

Laut dem Bericht sollen zwar große Teile der Mannschaft hinter Breitenreiter stehen. Manche Spieler auf Schalke würden aber die Trainingsgestaltung sowie die Aufstellungen ihres Trainers zunehmend kritisch sehen. Und auch bei den Verantwortlichen des Vereins mehren sich dem Bericht nach offenbar die skeptischen Stimmen.

Die nächsten sportlichen Aufgaben gegen Darmstadt und Wolfsburg in der Liga könnten also bereits früh im neuen Jahr richtungsweisend in Gelsenkirchen sein.

Alle Interviews im Überblick finden Sie mit einem Klick hier.

Werden Sie Fan von fussball.news. Hier geht es zum facebook-Auftritt.

Werden Sie Fan von fussball.news. Hier geht es zum twitter-Auftritt.

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio

Diskutiere mit