DFB-Pokal

Bremen rückt ins Viertelfinale vor

am

München – Der SV Werder Bremen hat das Viertelfinale des DFB-Pokals erreicht. Das Team von Trainer Viktor Skripnik landete einen 4:3-Auswärtserfolg bei Borussia Mönchengladbach.

Gladbach führt zur Halbzeit

Lars Stindl brachte die Borussia in der 32. Spielminute in  Führung. Janek Sternberg (51.) sorgte in der 2. Halbzeit jedoch für den Bremer Ausgleich, Jannik Vestergaard (58.) erhöhte für die Gäste auf 2:1. Doch Gladbach konterte, Branimir Hrgota erzielte das 2:2 (73.).

Zwei Tore in drei Minuten bringen die Entscheidung

Ein Bremer Doppelpack innerhalb von drei Minuten brachte die Entscheidung: Zunächst traf Claudio Pizarro zum 3:2 (75.), Anthony Ujah erzielte das 4:2 (78.). Der Anschlusstreffer von Hrgota zum 3:4 in der Schlussminute kam für Gladbach zu spät. Für Gladbach war es die dritte Pflichtspielniederlage in Folge.

[dppv_emotions]

Über Daniel Michel

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.