Brooks verlängert bei der Hertha

München – Mit seinen starken Leistungen gehört John Brooks zu den Garanten des Erfolgs bei Hertha BSC. Nun verlängerte der Amerikaner, an dem angeblich die Ligakonkurrenten Schalke und Wolfsburg interessiert waren, seinen Vertrag bei den Hauptstädtern bis 2019.

John Anthony Brooks zählt zu den Leistungsträgern bei Hertha BSC Berlin und kam in dieser Saison zwölfmal zum Einsatz. (Foto: TOBIAS SCHWARZ/AFP/Getty Images)
John Anthony Brooks zählt zu den Leistungsträgern bei Hertha BSC Berlin und kam in dieser Saison zwölfmal zum Einsatz.
(Foto: TOBIAS SCHWARZ/AFP/Getty Images)

Gute Nachrichten für alle Hertha-Fans: Innenverteidiger John Brooks hat seinen bis 2017 laufenden Vertrag vorzeitig um zwei Jahre verlängert. Und das Beste für die Berliner: Der 23-Jährige verzichtet auf eine Ausstiegsklausel. „Ich bestätigen, dass es keine Ausstiegsklausel gibt. So hat Jay seine Ruhe und kann sich voll aufHertha konzentrieren“, sagte sein Berater Kadir Özdogan der Bild.

Gehalt wird verdreifacht

Über sechs Monate dauerten die Verhandlungen, die immer daran scheiterten, dass Brooks unbedingt diese Klausel wollte – für seinen Traum von einen Wechsel nach England. Seine Unterschrift unter das neue Arbeitspapier bringt dem Amerikaner eine ordentliche Gehaltserhöhung ein. Mit 1,5 Millionen Euro Jahresgehalt soll er nun dreimal so viel verdienen wie bislang. „Diese Unterschrift bedeutet mir sehr viel. Berlin ist mein Zuhause – für meinen Klub, für meine Stadt zu spielen, ist eine tolle Sache“, sagte der gebürtige Berliner Brooks.

https://twitter.com/HerthaBSC

Manager Preetz zufrieden

Auch Manager Michael Preetz ist zufrieden. „John ist perspektivisch ein wichtiger Spieler für Hertha, mit ihm wollen wir die Weiterentwicklung der Mannschaft fortsetzen“, sagte er und ergänzte: „Ich bin sicher, dass er noch stärker wird. Hertha wird davon profitieren.“

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio

Diskutiere mit