Bundesliga

Buchwald: Großkreutz kann neue Ära einleiten

am

München – Unter der Woche steht das Viertelfinale im DFB-Pokal zwischen dem VfB Stuttgart und Borussia Dortmund an. Für Kevin Großkreutz ein besonderes Spiel, stand er doch als Kind in der Fan-Kurve der Borussia und gewann später als Profi zwei Mal die Meisterschaft.

Neue Ära?

In Stuttgart nun ist Großkreutz bemüht, sein Image als vermeintlicher Rabauke zu ändern. Und: Stuttgart-Legende und 1990-Weltmeister Guido Buchwald sieht noch mehr in Großkreutz. Buchwald ist überzeugt, der Defensiv-Allrounder kann eine neue Ära beim VfB einleiten.

„Wir können uns glücklich schätzen, dass sich ein Weltmeister dem VfB angeschlossen hat“, sagte Buchwald dem kicker und führte aus: „Ich halte viel von ihm. Kevin verkörpert die Siegermentalität, die die Mannschaft sehr gut gebrauchen kann. Ich bin zuversichtlich, dass Stuttgart mit ihm nicht nur unten rauskommt, sondern dass das auch ein erster Schritt in eine bessere Zukunft sein kann.“

Vergleich mit Sammer

Dann legte Buchwald nach: „Kevin könnte beim VfB wie Matthias Sammer in Dortmund wirken. Auch Matthias war etwas unvorbereitet gewechselt, vom VfB zu Inter, und wurde in Mailand nicht glücklich. Seine Rückkehr bedeutete für die Borussen den Startschuss in eine sehr erfolgreiche Ära.“

Als Sammer nach Dortmund wechselte, holte der BVB Meistertitel und gewann als Krönung die Champions League 1997.

Über Daniel Michel

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.