Bürki muss sich in Geduld üben

Nach seinem Mittelhandbruch muss sich Torhüter Roman Bürki von Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund noch in Geduld üben.

Roman Bürki muss mit dem Comeback noch etwas warten (Photo by PIXATHLON/PIXATHLON/SID/)
Roman Bürki muss mit dem Comeback noch etwas warten (Photo by PIXATHLON/PIXATHLON/SID/)

Nach seinem Mittelhandbruch muss sich Torhüter Roman Bürki von Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund noch in Geduld üben. „Ich weiß nicht genau, wann ich wieder mit der Mannschaft trainieren kann. Der Hand geht es sehr gut, ich werde aber oft noch von den Ärzten gebremst. Ich will kein Risiko eingehen“, sagte der Schweizer im Trainingslager in Marbella.

Bürki hatte sich die Verletzung im November im Topspiel gegen Bayern München (1:0) zugezogen und fällt seitdem aus.

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio