Buffon: „Geringe“ Chancen gegen die Bayern

München – Trotz der beeindruckenden Serie von zehn Ligasiegen in Folge, die Juventus auf Platz zwei in der Serie A gehievt hat, sieht Gianluigi Buffon seinen Verein als Außenseiter im Champions-League-Achtelfinale gegen den FC Bayern München.

Gianluigi Buffon sieht den FC Bayern als klaren Favoriten gegen Juve. Foto: Valerio Pennicino/Getty Images)
Gianluigi Buffon sieht den FC Bayern als klaren Favoriten gegen Juve. Foto: Valerio Pennicino/Getty Images

Wille, Zynismus und Glück sollen es richten

„Die Wahrheit ist, dass unsere Chancen eher gering sind“, sagte der 37-jährige Juve-Kapitän der Gazzetta dello Sport. Aussichtslos sieht Buffon die Lage aber nicht. „Wir brauchen großen Willen, Zynismus und etwas Glück, um die Prognosen zu kippen“, erklärte er.

Durch den Pokal-Viertelfinal-Erfolg bei Lazio Rom am Mittwoch (1:0) stehen den Turinern nun mit Blick auf das Duell mit den Bayern zusätzliche englische Wochen ins Haus. Nach dem Ligaspiel gegen die Roma am Wochenende geht es am 27. Januar im Halbfinal-Hinspiel gegen Inter Mailand, das Rückspiel findet dann zwischen den zwei Bayern-Spielen statt.

Allegri bleibt ruhig

Juve-Trainer Massimiliano Allegri beunruhigt das nicht. „Im vergangenen Jahr waren wir in allen drei Wettbewerben bis zum Schluss dabei“, erklärte er. „Das wichtigste ist, dass der komplette Kader in einer guten physischen Verfassung ist.“

Beim Spiel gegen Lazio habe die Mannschaftsleistung nicht darunter gelitten, „dass fünf neue Spieler auf dem Feld standen“, betonte Allegri. Auch Buffon bekam gegen Lazio eine Pause, Neto vertrat ihn. Gegen die Bayern aber wird Buffon wieder als Kapitän alles versuchen, den Favoriten aus dem Weg zu räumen.

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio

Diskutiere mit