Bundesliga

Wolfsburg findet in die Erfolgsspur zurück

am

München – Die Zusammenfassung der Spiele der Bundesliga-Partien vom Samstagnachmittag gibt’s hier auf fussball.news. 

„Wölfe“ finden in die Erfolgsspur zurück

Mit einem 2:0 (2:0) Erfolg im Heimspiel gegen die sonst äußerst stabilen Ingolstädter ist der VfL Wolfsburg nach sieben Bundesliga-Partien ohne Sieg wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Julian Draxler brachte die Wölfe nach einer Flanke per Außenrist von Daniel Caligiuri in Front (29.). Innenverteidiger Robin Knoche erhöhte nach einer Ecke noch vor dem Pausenpfiff auf 2:0 (39.).

Stuttgarts fünfter Streich in Folge

Der VfB Stuttgart läuft in der Bundesliga derzeit zu Hochform auf. Die Schwaben feierten mit dem 2:0 (0:0) gegen Hertha BSC den fünften Sieg in Folge. Nachdem sich die Mannschaften bis zum Pausenpfiff weitestgehend neutralisierten, kam der VfB in Hälfte Numero zwei in Fahrt. Serey Die schoss die Heimmannschaft mit 1:0 in Führung (51), Filip Kostic machte mit dem zweiten Treffer der Schwaben nach 84 Minuten den Heimsieg gegen die Berliner perfekt.

Leverkusen dreht Partie in Darmstadt

Nach der Pokalpleite zu Hause gegen Werder Bremen (1:3) meldet sich Bayer Leverkusen mit einem 2:1-Sieg gegen Darmstadt zurück. Beim Aufsteiger geriet die Elf von Trainer Roger Schmitt in der ersten Halbzeit auf schwer bespielbarem Geläuf durch Sandro Wagner per Kopf in Rückstand (29.). Doch in der zweiten Halbzeit dominierte Bayer die Hessen und drehte die Partie durch ein Eigentor von Lilien-Kapitän Aytac Sulu (69.) und einen Treffer von Julian Brandt (77.).

Remis bei Nagelsmann-Debüt

Beim Trainer-Debüt von Julian Nagelsmann ergattert die TSG Hoffenheim im Abstiegs-Duell mit Werder Bremen einen wichtigen Zähler. Die Kraichgauer gingen durch einen Blitzstart in Führung: Andrej Kramaric köpfte gegen Felix Wiedwald im Kasten der Gastgeber ein. Doch Bremen ließ sich vom frühen Rückstand nicht Schocken, egalisierte durch den schnellen Treffer von Papy Djilobodji (13.). Kurz vor Ende flog Hoffenheims Torschütze nach Gelb-Rot vom Feld.

Hannover unterliegt BVB nur knapp

Tabellenschlusslicht Hannover 96 verliert auch das vierte Spiel im neuen Jahr bei Borussia Dortmund. Nach einer mutigen ersten Halbzeit der Niedersachsen ging der BVB durch eine Einzelleistung von Henrikh Mkhitaryan in Front (57.) und verwaltete den knappen Vorsprung bis zum Ende des Spiels. Hannover bleibt letzter, Dortmund festigt Tabellenplatz zwei.

Über Felix Christmann

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.