Die Testspiele der Bundesligisten vom Freitag

München – Winterzeit ist Testspielzeit – jedenfalls bei den Mannschaften aus der Fußball-Bundesliga. Welches Team am Freitag wie, wo und gegen wen gespielt hat, lesen Sie hier in der Zusammenfassung.

Hamburg's goalkeeper Rene Adler gestures during the German first division Bundesliga football match Bayer 04 Leverkusen vs Hamburg SV in Leverkusen, western Germany, on April 4, 2015.  Leverkusen wins 4-0. AFP PHOTO /  SASCHA SCHUERMANN RESTRICTIONS - DFL RULES TO LIMIT THE ONLINE USAGE DURING MATCH TIME TO 15 PICTURES PER MATCH. IMAGE SEQUENCES TO SIMULATE VIDEO IS NOT ALLOWED AT ANY TIME. FOR FURTHER QUERIES PLEASE CONTACT DFL DIRECTLY AT + 49 69 650050.        (Photo credit should read SASCHA SCHUERMANN/AFP/Getty Images)
Rene Adler patzte bei der 1:2-Pleite des HSV gegen Bern. Foto: SASCHA SCHUERMANN/AFP/Getty Images

HSV kassiert dritte Niederlage in Folge

Der Hamburger SV hat gegen den Schweizer Vize-Meister Young Boys Bern mit 1:2 (0:1) verloren. Für den HSV, der in Belek sein Trainingslager aufgeschlagen hat, war es die dritte Niederlage im dritten Testspiel. Alexander Gerndt hatte Bern in der 15. Minute in Führung gebracht. Artjoms Rudnevs glich zum 1:1 (75.) aus. In der Nachspielzeit unterlief Torwart Rene Adler ein Patzer. Nach einer Ecke ließ er den Ball über die Linie rutschen, Yoric Ravet feierte somit seinen 2:1-Siegtreffer.

Werder mit Remis gegen Austria Wien und Sieg gegen Inter Baku

Der SV Werder Bremen hat das erste Testspiel am Freitag knapp gewonnen. In Belek setzte sich das Team von Trainer Viktor Skripnik gegen den aserbaidschanischen Erstligisten Inter Baku mit 1:0 (1:0) durch. Claudio Pizarro erzielte das Tor des Spiels in der 41. Minute. Fader Beigeschmack: Verteidiger Janek Sternberg erlitt einen Bänderriss im Sprunggelenk und fällt länger aus.

Im der zweiten Partie trennten sich Werder Bremen und Austria Wien mit 2:2 (1:0). Die Tore für die Bremer erzielten Finn Bartels und Levin Öztunali. Nach der zwei Tore Führung fehlte Werder die Kraft. Austria konnte noch den Rückstand noch egalisieren.

Dortmund: Zweiter Sieg mit vier Toren

Borussia Dortmund hat über die Winterpause nichts von seinem Können abgegeben. Nach dem 4:0-Kantersieg gegen Eintracht Frankfurt schlugen die Mannen von Trainer Thomas Tuchel Koreas Meister Jeonbuk Hyundai verdient mit 4:1. Die Torschützen: 1:0 Reus (4.), 1:1 Dong-gook (10.), 2:1 Castro (42.), 3:1 Park (53.), 4:1 Pulisic (90.+1)

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio

Diskutiere mit