Comeback von EM-Champion Lemerre

München – Nachdem Anfang des Jahres ein neuer saudischer Investor vorgestellt worden ist (zur News), hat Drittligist CS Sedan nun auch einen neuen Trainer bekannt gegeben: Roger Lemerre, Europameister mit Frankreich im Jahr 2000, kehrt mit 74 Jahren nun zu seinem Stammverein zurück, bei dem er einst seine Spielerkarriere in den 1960er Jahren begonnen hatte.

Former France national football team's coach Roger Lemerre speaks with journalists after a training session as the new coach of Tunisian club Etoile du Sahel on December 18, 2013 in Sousse. Lemerre has been named as coach of Etoile du Sahel, the Tunisian side announced on their official website. Lemerre knows Tunisia well, having taken charge of the national team for six years from 2002 to 2008. AFP PHOTO/BECHIR BETTAIEB (Photo credit should read BECHIR BETTAIEB/AFP/Getty Images)
Roger Lemerre war Co-Trainer Frankreichs beim WM-Triumph 1998 und holte den EM-Pokal als Chefcoach 2000. Foto: BECHIR BETTAIEB /AFP / Getty Images

Zuletzt in Tunesien aktiv

Lemerre’s letztes Engagement war im Jahr 2014 beim tunesischen Traditionsverein Etoile du Sahel. Mit dem Klub gelang ihm der Gewinn des tunesischen Pokalwettbewerbs. 2004 gewann er mit der tunesischen Nationalmannschaft den Afrika-Cup, was Rekord bedeutete: Er war der erste Trainer, der sowohl Europameister als auch Afrika-Cup-Sieger wurde. Lemerre war 1998 beim WM-Triumphs Frankreich Co-Trainer, 2000 holte er als Chefcoach den EM-Titel mit Les Bleues, doch 2002 schied das Team als Top-Favorit in der WM-Vorrunde aus, worauf Lemerre sein Amt verlor.

Sedan belegt derzeit Rang zwölf in der Tabelle der 3. Liga, nur fünf Punkte beträgt der Vorsprung auf den letzten Platz. Ziel des Klubs ist es aber, sobald wie möglich in die Ligue 1 zurückzukehren.

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio

Diskutiere mit