England

De Bruyne fällt zehn Wochen aus

am

München – Kevin de Bruyne ist hat sich bei Manchester City zu einem Erfolgsgaranten entwickelt. Im Ligapokal gegen Everton führte der Belgier sein Team nach seiner Einwechslung im Alleingang ins Finale. Kurz vor Schluss des Spiels verletzte sich De Bruyne am Knie.

Kreuzbandriss ausgeschlossen

Glück im Unglück: Beim belgischen Superstar konnte nach dem Spiel ein Kreuzbandriss ausgeschlossen werden, wie sein Trainer Pelligrini gleich „Ich bin optimistisch, dass er nicht für die restliche Saison ausfällt. Ein Kreuzbandriss ist es nicht.“ Der Mannschaftsarzt stellte daraufhin die Vermutung auf, dass sein Innenband beschädigt worden sei.


„Bin für ungefähr zehn Wochen raus“

Wie lange der belgische Nationalspieler ausfallen würde, hatte der Verein nicht bekannt gegeben. De Bruyne selbst gab über seinen offiziellen Twitter-Account Aufschluss. „Ich komme gerade vom Spezialisten zurück. Werde für ungefähr zehn Wochen raus sein“, schrieb der Offensivmann. Gegen den FC Everton hatte sich De Bruyne in einem Zweikampf mit Gegenspieler Ramiro Funes Mori kurz vor Schluss am rechten Knie verletzt.

 

Über Felix Christmann