Der Fußball-Abend im Ticker

München – fussball.news hält Sie über wesentliche Nachrichten im Abend-Ticker auf dem Laufenden. Die News im Überblick.

Das war es für den heutigen Tag vom Fußball-Ticker. Wir wünschen Ihnen noch eine gute Nacht. Morgen geht es selbstverständlich weiter!

23:00

Allofs zieht Bilanz

Für Wolfsburgs Manager Klaus Allofs ist 2015 „das sportlich erfolgreichste Jahr für den VfL Wolfsburg“. Die Wölfe gewannen den DFB Pokal, den Supercup, wurden Vizemeister und qualifizierten sich für das Achtelfinale der Champions League.

Im Interview auf der vereinseigenen Homepage zieht Allofs Bilanz und lobt vor allem die Leistungen von Daniel Caligiuri und Vieirinha in der vergangenen Saison. Zurzeit gefällt ihm insbesondere die Entwicklung von Maxi Arnold: „In der frischen Saison hat Maxi Arnold einen großen Schritt nach vorne gemacht. Er ist auf dem Weg nach oben“, sagt Allofs.

22:27

Wechselt Cristiano Ronaldo zum FC Bayern?

Spanische Medien berichten, dass Cristiano Ronaldo seinem Lieblingstrainer Carlo Ancelotti zum FC Bayern München folgen könnte. Das international respektierte Fußballmagazin Don Balon titelt: „Ancelotti bringt die Verpflichtung von Cristiano Ronaldo auf den Tisch“. Der Italiener ist wie ein Vater für CR7. Nachdem der FC Bayern die Vertragsunterzeichnung von Carlo Ancelotti bekanntgab, soll Ronaldo dem Italiener telefonisch gratuliert haben. Zudem ist er unzufrieden mit seiner Situation bei Real Madrid.

Wir haben alle Informationen rund um diese sensationelle Geschichte für Sie zusammengefasst!

Wechselt Cristiano Ronaldo zum FC Bayern München? (Foto: Denis Doyle / Getty Images)
Wechselt Cristiano Ronaldo zum FC Bayern München? (Foto: Denis Doyle / Getty Images)
21:52

Philipp Lahm ist der beste Außenverteidiger der Bundesliga

In der kicker-Rangliste der Außenverteidiger konnte sich kein Bundesliga-Profi in die Kategorie „Weltklasse“ einsortieren. In der Bewertung des Fachmagazins schafften es Philipp Lahm und Matthias Ginter zumindest in die „Internationale Klasse“. Im direkten Duell der beiden Weltmeister bestimmte die kicker-Redaktion Philipp Lahm als knappen Sieger.

Der Kicker hat Philipp Lahm zum besten Außenverteidiger der Bundesliga gewählt. (Foto: Lintao Zhang/Getty Images)
Der Kicker hat Philipp Lahm zum besten Außenverteidiger der Bundesliga gewählt. (Foto: Lintao Zhang/Getty Images)

 

21:16

Schweinsteiger zieht positives Fazit

Bastian Schweinsteiger ist mit seinem ersten halben Jahr bei Manchester United zufrieden. Seinen Verein sieht er auf dem richtigen Weg: „Wir befinden uns mit der Mannschaft im Aufbau und müssen schauen, für was es in dieser Saison reicht“, sagte er auf der Homepage des DFB. Lediglich das Vorrunden-Aus in der Champions League empfindet der Weltmeister als „eine große Enttäuschung“.

Die Aussagen überraschen, da sich Manchester United auch in der Premiere League lediglich auf auf dem sechsten Platz befindet und zuletzt drei Spiele nacheinander verlor.

Abseits des Platzes scheint Schweinsteiger gut angekommen zu sein: „Auch privat gefällt mir Manchester, es gibt viele nette Menschen hier, gute Restaurants“, so der deutsche Nationalspieler.

20:33

Zambrano bleibt in Frankfurt

Der AC Florenz interessiert sich für Frankfurts Abwehrchef Carlos Zambrano. Wie der kicker berichtet gab der peruanische Nationalspieler im Weihnachtsurlaub den lokalen Medien in Lima Auskunft über seine Planungen. Demnach hätte Zambrano Trainer Armin Veh gesagt, dass er diesen Winter „bei der Eintracht bleiben werde, um aus unserer schlechten Situation herauszukommen“. Nach der Saison „können wir die Dinge analysieren und sehen, was passiert“. Der 26-Jährige besitzt einen langfristigen Vertrag bis 2020 und könnte der Eintracht einen hohen Millionen-Betrag in die Kasse spülen.

19:48

kicker-Rangliste: Boateng bester Innenverteidiger

Die kicker-Redaktion veröffentlicht halbjährig eine Rangliste, um die Spieler der Bundesliga zu bewerten. Unter den Innenverteidigern ist Jerome Boateng das Maß aller Dinge. Für die kicker-Redaktion verkörperte der Abwehrchef des FC Bayern München in der Hinrunde absolute Weltklasse, gegenüber dem ersten Halbjahr kletterte der Weltmeister noch um eine Kategorie hinauf. Der 27-Jährige führt zum fünften Mal das Ranking unter den zentralen Abwehrspielern an, zum zweiten Mal landete er in der Kategorie Weltklasse.

Jerome Boateng ist der beste Innenverteidiger in der Bundesliga. (Foto: FRANCISCO LEONG/AFP/Getty Images)
Jerome Boateng ist der beste Innenverteidiger in der Bundesliga. (Foto: FRANCISCO LEONG/AFP/Getty Images)

 

19:22

Neapel an Xhaka interessiert

Granit Xhaka von Borussia Mönchengladbach weckt auch in der Serie A Begehrlichkeiten. Der italienische Journalist Alfredo Pedulla berichtet, dass der SSC Neapel den Schweizer verpflichten möchte und bereits Kontakt zu seinem Berater aufgenommen hat. Der Vertrag von Xhaka läuft zwar noch bis 2019, beinhaltet aber eine Ausstiegsklausel, die ab 2017 gilt.

18:35

1860-Investor plant Everton-Kauf

Zuletzt gab es immer wieder Ärger zwischen dem TSV 1860 München und seinem Investor Hasan Ismaik. Der jordanische Milliardär scheint sein Interesse am Zweitligisten verloren zu haben. Das britische Portal Winner Sports berichtet, dass sich Hasan Ismaik in konkreten Verhandlungen mit dem FC Everton befindet. Bill Kenwright, aktueller Besitzer der Liverpooler, zeigt sich für Übernahmegespräche offen und soll sich bereits mit Hasan Ismaik getroffen haben.

18:11

Podolski spielt mit „Gala“ nur Remis

Galatasaray Istanbul mit Lukas Podolski kam am Sonntag in der türkischen Süper Lig nicht über ein 1:1 bei Kayserispor hinaus. Podolski wurde nach 55 Minuten und einem 0:1-Rückstand ausgewechselt. Galatasaray verharrt auf Rang drei in der Tabelle und hat acht Zähler Rückstand auf Tabellenführer Besiktas.

17:55

Ribery: „Ich war traurig“

Rund neun Monate war Franck Ribery zwischen Frühjahr und Herbst verletzt, dann kämpfte sich der Star des FC Bayern ins Team zurück – und verletzte sich kurz vor der Winterpause erneut. Keine leichte Situation für den Franzosen, wie er im Interview mit den Redakteuren der Vereinsseite  fcb.de verriert: „Ich gehöre auf den Platz. Ich muss spielen. Deswegen war ich in diesem Jahr manchmal traurig.“

Die Situation sei für ihn „brutal gewesen“, was ihn aufbaue, sei jedoch die Unterstützung der Fans: „Wenn die Fans meinen Namen rufen, bekomme ich immer Gänsehaut. Es ist schön, zu hören, dass die Fans auf mich gewartet haben“, betonte Ribery.

17:24

Schubert: Selbst der FC Bayern gewinnt nicht alles

Trainer Andre Schubert von Borussia Mönchengladbach hat in einem weiteren Interview nochmals betont, dass er in den vergangenen Jahren seine Einstellung zum Job geändert habe. „Ich habe gelernt und erkannt, dass es besser funktioniert, wenn ich anderen und auch mir Fehler zugestehe, nicht so verkrampft und verbissen bin. Ich gehe einfach viel positiver auf die Leute zu – und entspannter mit ihnen um“, sagte Schubert der Welt am Sonntag. Der Gladbach-Coach war einst in Unfrieden bei Zweitligist FC St. Pauli gegangen. Über die Gladbacher U23-Mannschaft hat sich Schubert nun zum Star-Trainer empor gearbeitet.

Nach einer fulminanten Siegesserie schieden die Gladbacher zuletzt in Champions Legaue und DFB-Pokal aus und verloren die letzten beiden Hinrundenspiele. Die nun leise aufkommende Kritik kann Schubert nicht nachvollziehen. „Wenn du denkst, dass du alles gewinnst, bist du der FC Bayern. Und selbst der gewinnt nicht alles“, stellte Schubert fest und legte nach: „Es scheint in den Medien nur schwarz und weiß zu geben. Ich finde das sehr oberflächlich.“

during a VfL Borussia Moenchengladbach training session/press conference prior to the UEFA Champions League match against Manchester City at Etihad Stadium on December 7, 2015 in Manchester, United Kingdom.
Andre Schubert übernahm Mönchengladbach vor dem 6. Spieltag – auf Tabellenplatz 18. Foto: Getty Images
17:12

Neid auf Porto?

Die deutschen Klubs debattieren heftig über den Abschluss eines neuen TV-Vertrags mit den Sendeanstalten, der zumindest den Gesamtbetrag von einer Milliarde Euro übersteigt. Generell gilt dabei die Zentralvermarktung, die Gelder werden unter den Profi-Klubs nach einem vermeintlich gerechten und erfolgsbasierten Schlüssel verteilt. Anders läuft es in Portugal, wo der FC Porto nun einen Coup gelandet hat. Fast eine halbe Milliarde Euro nimmt der Klub ab 2018 und über zehn Jahre verteilt ein, nur weil er die TV-Rechte für seine Heimspiele an einen Telefon-Konzern veräußert hat.

16:55

Heldt auf Spieler-Suche

Horst Heldt hat nochmals den Bedarf hervorgehoben, für die Rückrunde Spieler für Schalke 04 zu verpflichten. „Grundsätzlich sehen wir Handlungsbedarf im Mittelfeld, sowohl im offensiven als auch im defensiven Bereich“, sagte der Vorstand Sport gegenüber bundesliga.de. Kurz vor Ende der Sommer-Transferperiode hatte Schalke Julian Draxler nach Wolfsburg transferiert, jedoch keinen adäquaten Ersatz geholt.

16:47

Mourinho-Zukunft offen

Jose Mourinho ist vor Kurzem beim FC Chelsea entlassen worden, dennoch hofft er darauf, bald wieder ein Team zu trainieren. Zuletzt wurde in englischen Medien bereits bei Manchester United gehandelt, in spanischen bei Real Madrid. Nun brachte der Mirror eine neue Variante: Erhält Mourinho nicht bald einen Job, könnte er im Sommer nach der EM 2016 neuer Nationaltrainer Englands werden. Der Vertrag von Amtsinhaber Roy Hodgson endet nach der EM.

16:35

Rettet Schweinsteiger den Job von van Gaal?

Louis van Gaal kassierte mit Manchester United am Samstag beim 0:2 bei Stoke City die vierte Niederlage in Folge. Der umstrittene Trainer bekommt jedoch nochmal eine Gnadenfrist. Am Montag empfangen die Red Devils den ebenfalls krisengeplagten FC Chelsea. Mit dabei ist dann auch wieder Bastian Schweinsteiger. Der DFB-Kapitän hatte nach einer Tätlichkeit eine Sperre von drei Spielen absitzen müssen.

Van Gaal steht in den englischen Medien schon länger in der Kritik. (Foto: Getty)
Louis van Gaal steht in den englischen Medien schon länger in der Kritik. Foto: Getty Images
16:24

Kauczinski ist Favorit auf Cheftrainer-Posten bei Hannover 96

Nach Informationen von fussball.news ist Karlsruhe-Coach Markus Kauczinski der Top-Favorit auf den Cheftrainer-Posten bei den Niedersachsen. Markus Gisdol hingegegen scheidet aus dem Kandidaten-Pool wohl aus. Der Ex-Hoffenheimer will offenbar erst zur kommenden Saison wieder einen Verein trainieren.

Zur News

16:14

DFB befürchtet hohe Nachzahlung

Auf den DFB kommen wohl Steuernachzahlungen im Zuge der WM-Organisation 2006 zu. Interims-Präsident Rainer Koch fürchtet gar um den Verlust der Gemeinnützigkeit für einen gewissen Zeitraum. Übersetzt bedeutet dies, dass dann nochmals finanzielle Nachzahlungen in Millionen-Höhe anstehen, da der DFB nachträglich staatliche Zuschüsse aberkannt bekommen würde. Hintergrund sind die offenbar falsch deklarierten 6,7 Millionen Euro, die der DFB angeblich an die Fifa bezahlt hatte, der Geldfluss ist aber noch ungeklärt. „Wirtschaftlich kann man die Folgen noch nicht absehen“, sagte Koch zu dem Skandal im Interview mit dfb.de. Die Angelegenheit belaste „den gesamten Fußball in Deutschland“, erklärte Koch, der Aufklärung der Finanz-Affäre versprach.

16:00

PSG zeigt Interesse an Pep Guardiola

Paris Saint-Germain hat offenbar nichts unversucht gelassen, um den scheidenden FC-Bayern-Trainer Pep Guardiola nach Frankreich zu lotsen.

Zur News

15:45

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio

Diskutiere mit