Bundesliga

Djilobodji glaubt an Bremer Klassenerhalt

am

München- Im Winter wechselte Papy Djilibodji vom FC Chelsea zu Werder Bremen. Im Interview mit der Bild-Zeitung sprach er über seine Zeit in England, die ersten Eindrücke in Bremen und erklärte, warum er an den Klassenerhalt glaubt.

„Fußball ist mein Leben“

„Ich war sehr erleichtert, wieder spielen zu können. Ich habe alles gegeben. Und es hat echt gut geklappt. Ich hatte einfach Lust zu spielen. Fußball ist mein Leben“, so Djilibodji über seinen Start in Bremen. Er zeigte sich sehr dankbar, seine Lieblingsbeschäftigung taglich ausüben zu können. „Ich habe das Glück, meine Leidenschaft zu leben und einen Beruf zu haben, der mir Spaß macht“, erklärte er. Seine positive Art habe er von seiner Familie gelernt, sagte Djilobodji.

Djilobodji auf Haussuche

Bremens Neuzugang sprach auch darüber, dass er  seine Familie gerne „nach Bremen holen“ wolle. „Aber wir müssen noch ein Haus finden“, berichtete der Nationalspieler Senegals. Auch Vater zu werden, plane er „irgendwann mal“.

Sein erster Eindruck in Bremen sei gut. „Die Menschen sind freundlich. Hier werde ich mich wohlfühlen“, ist er optimistisch. Es sei wichtig, sich an die Kultur anzupassen. Trotz Leihvertrags bis Saisonende wolle er die Deutsche Sprache lernen. „Ich bin neugierig, liebe es, neue Städte oder Länder zu entdecken. Das habe ich auch hier in Deutschland vor“, so Djilibodji.

Unverständnis über Chancenlosigkeit bei Chelsea

Über seine fehlende Einsatzzeit beim FC Chelsea äußerte er sein Unverständnis. „So richtig weiß ich es nicht. Ich habe alles gegeben. Aber die Trainer haben es entschieden.“ Djilbodji zieht daraus aber auch Motivation. „Für mich ist es aber zugleich ein Ansporn, weiter an mir zu arbeiten,“ so der 27-Jährige. In dieser Saison kam er bei den Blues nur einmal im Pokal zum Einsatz.

Vom Klassenerhalt überzeugt

An den Klassenerhalt der Bremer glaubt er fest. „Die Mannschaft ist sehr gut. Und auch alle Personen um die Mannschaft sind klasse. Es gibt keinen Grund, warum wir nicht auch in der kommenden Saison in der Bundesliga spielen werden“, sagte der Innenverteidiger voller Überzeugung.

[dppv_emotions]

Über David Reininghaus

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.