Bundesliga

HSV-Kapitän Djourou fordert mehr Leidenschaft von den Teamkollegen

am

München- In den vergangenen beiden Spielzeiten schaffte der Hamburger SV den Klassenerhalt erst in den Relegationsspielen. Im Interview mit der Sport-Bild sprach Kapitän Johan Djourou über die schweren Jahre und forderte „mehr Hunger“ von seinen Teamkollegen.

Schweizer war fast nur Zuhause

„Unten zu stehen war sehr schwer für mich“, gab Djourou offen zu. Da er bei Niederlagen seines Klubs nicht rausgehe sei er „zwei Jahre lang fast nur zu Hause“ gewesen. Dort habe er seine Spiele anhand von Videclips analysiert, erklärte er. „Bei den Videos fallen mir Dinge auf, die ich auf dem Platz nicht bemerke, weil da alles sehr schnell geht. Durch die Videos habe ich erkannt, dass ich bei Kopfbällen falsch zum Tor gestanden habe“, sprach der Schweizer Nationalspieler Fehler in seinem Spiel an. Diese habe er nun abgestellt: „Jetzt drehe ich mich weiter zum Tor und habe so bessere Chancen zu treffen. Zwei Tore habe ich immerhin schon gemacht in dieser Saison.“ Zudem sei er überzeugt, in dieser Saison noch öfter zu treffen.

„Wir müssen uns noch mehr anstrengen“

Von seinen Teamkollegen forderte er vor dem Rückrundenstart mehr Biss. „Wir müssen uns noch mehr anstrengen, um uns zu verbessern. Und wir müssen härter sein“, so Djourou. Konkret meinte er insbesondere die Entschlossenheit bei extremer Belastung. „Auch wenn wir müde sind, können wir noch einen Schritt mehr machen. Dann werden wir erfolgreicher und rutschen nicht mehr unten rein“, so Djourou. Er forderte zudem mehr Konzentration und die Umsetzung der Vorgaben von Trainer Bruno Labbadia.

Konter als Erfolgsrezept gegen den FCB?

Für den Rückrundenauftakt gegen die Bayern am Freitag setzt der Nationalspieler der Schweiz auf eine Defensiv-Taktik. Bayern werde mehr Ballbesitz haben, kündigt er an. Djourou habe vor allem „zwei Spiele im Kopf: die Niederlage der Bayern bei Arsenal, das nur auf Konter gespielt hat. Und das 0:0 in Frankfurt. Die haben defensiv gespielt und hatten in der zweiten Hälfte viel Platz für Konter.“ In dieser Spielweise sieht er auch für den HSV am ehesten Chance, erfolgreich zu sein.

[dppv_emotions]

Über David Reininghaus

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.