Dortmunder Quintett soll verlängern

München – Borussia Dortmund ist im Vergleich zur vergangenen Saison kaum wieder zu erkennen. Mit erfrischenden Offensivfußball wirbelt der BVB durch die Bundesliga. Die Klub-Führung will nun einige Leistungsträger langfristig an sich binden.

Foto: PATRIK STOLLARZ / AFP / Getty Images
Henrikh Mkhitaryan (l.) war bereits an mehr als 30 Toren direkt beteiligt. Foto: PATRIK STOLLARZ / AFP / Getty Images

Start der Gespräche im Januar

Gleich bei fünf Stars läuft der Vertrag im Jahr 2017 aus. Ab Januar sollen laut Sport-Bild die Gespräche mit Lars Bender, Mats Hummels, Henrikh Mkhitaryan, Ilkay Gündogan und Marcel Schmelzer beginnen. „Darauf liegt natürlich ein wichtiger Schwerpunkt“, bestätigte BVB-Manager Michael Zorc.

Mkhitaryan unglaublich torgefährlich

Die besten Chancen auf eine schnelle Einigung sollten bei Bender und Schmelzer vorliegen. Beide zählen in dieser Spielzeit wieder zum festen Stamm und haben wie die meisten anderen Akteure die letzte Spielzeit vergessen gemacht. Zudem kommen sie mit dem neuen Trainer Thomas Tuchel bestens zurecht. Dies gilt auch für Mkhitaryan. Der 26-jährige Armenier ist plötzlich unglaublich torgefährlich, war im vergangenen Halbjahr bereits an mehr als 30 Treffern beteiligt. „Er ist ein absolutes Vorbild und verkörpert alles, was unseren Club ausmacht“, schwärmte Tuchel in höchsten Tönen. Paris Saint-Germain kann sich die Abwerbungsversuche wohl sparen.

ManU baggert an Hummels

Etwas kurioser ist die Situation bei Gündogan. Der deutsche Nationalspieler war im Sommer schon fast weg. Nun läuft es für ihn so gut, dass er anscheinend eine längere Zukunft beim Tabellenzweiten plant. Seine Bezüge von rund 6,5 Mio. Euro sollen deutlich erhöht werden. Bei Hummels müssen die Dortmunder wohl mehr Engagement an den Tag legen. „Ich möchte Teil einer Mannschaft sein, die um Titel spielen kann. Punkt. Mit allem anderen wäre ich nicht zufrieden. Das ist Grundvoraussetung“, sprach er Klartext. In der Vorrunde fühlte sich der 27-Jährige oft unfair behandelt, zudem gibt es mehrere Interessenten, vor allem aus der Premier League. Unter anderem soll Manchester United ein Auge auf den ehemaligen Münchner geworfen haben.

Kampf um Gonzalez

Angesichts der zweitstärksten Vorrunde der Vereinsgeschichte dürften Winter-Transfers kaum nötig sein. Bislang steht nur das 15-jährige Talent Lorenzo Gonzalez (Servette Genf) auf dem Wunschzettel des BVB. Er ist auch schon in Dortmund gesichtet worden. Allerdings soll auch Bayer Leverkusen seine Angel ausgeworfen haben.

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio

Diskutiere mit