Leverkusen: Dragovic oder nix – Wolfsburg will Zaza

München – Bayer Leverkusen will Aleksandar Dragovic. Der Österreicher will zu Bayer. Doch noch ist eine Einigung mit Dynamo Kiew nicht in Sicht.

Aleksandar Dragovic (l.) Österreich Foto: Dennis Grombkowski / Getty Images
Aleksandar Dragovic (l.) schied mit Österreich bereits in der Vorrunde der EM aus. Foto: Dennis Grombkowski / Getty Images

Schmerzgrenze bei 15 Mio. Euro?

„Ich hoffe, dass sich die Vereine einigen“, sagt der 1,86 Meter große Verteidiger dem kicker. Leverkusen ist nicht bereit, auf die Forderung von 20 Millionen Euro einzugehen. Leverkusens Schmerzgrenze soll bei 15 Mio. liegen. Bei Bayer gibt man sich gelassen. „Wir sind schon sehr gut aufgestellt“, sagte Sportdirektor Rudi Völler. Notfalls soll Dragovic erst nächste Saison wechseln. Da Ömer Toprak bei Bayer bleibt, ist der Werksklub nicht unter Zugzwang.

VfL möchte Juve-Stürmer

Leverkusens Bundesliga-Rivale VfL Wolfsburg hat derweil Interesse an Italiens Nationalspieler Simone Zaza bekundet. „Das könnte für uns durchaus ein Thema sein. Ob es realistisch ist, werden wir sehen“, sagte Wolfsburgs Manager Klaus Allofs über einen möglichen Wechsels des Angreifers von Juventus Turin.

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio

Diskutiere mit