Bundesliga

Hoffenheim schlägt Augsburg mit 2:1

am

München – Die TSG Hoffenheim hat gegen den FC Augsburg den dritten Heimsieg in dieser Saison gefeiert. Die Kraichgauer bleiben auf einem Abstiegsplatz, stellten aber durch den Erfolg den Kontakt zu den direkten Konkurrenten her.

Vier Neue in Hoffenheims Startelf

Auf Seiten der Hausherren brachte Julian Nagelsmann im Vegleich zur 1:3-Niederlage in Dortmund vier Neue: Ochs, Schwegler, Polanski und Vargas begannen für Bicakcic, Toljan, Strobl und den rot-gesperrten Rudy. Personell veränderte auch FCA-Coach Markus Weinzierl seine Startformation nach dem 2:2 gegen Gladbach auf drei Positionen: Stafylidis, Esswein und Koo rückten ins Team.

Volland besorgt die Führung

Nach einem etwas holprigen Beginn entwickelte sich in Sinsheim eine unterhaltsame Begegnung. Augsburg hatte die erste Großchance. Finnebbogasons Kopfball nach Zuspiel von Esswein forderte Baumann sein ganzes Können ab (13.). Das Tor fiel aber auf der anderen Seite. Vargas traf nur den Pfosten, Hitz konnte den Abpraller nicht festhalten, Ochs reagierte und bediente Volland, der nach 1083 Minuten wieder in der Bundesliga traf.

Unberechtigter Elfmeter für Augsburg

In der 38. Minute entschied der Unparteiische Guido Winkmann fälschlicherweise auf Handelfmeter. Süle hatte die Hände vor dem Körper verschränkt und wurde von Esswein angeschossen. Die Proteste der TSG-Akteure halfen nichts, Süle sah für sein vermeintliches Handspiel Gelb, Verhaegh trat zum Strafstoß an und verwandelte sicher (40.). Mit dem 1:1 ging es in die Pause.

Uth mit der Entscheidung

Die zweite Hälfte hatte nicht mehr so viel Schwung wie die ersten 45 Minuten, das Spiel plätscherte zumeist vor sich hin. Doch mit einem guten Angriff sicherte sich die TSG noch die drei Punkte. Der für Vargas gekommene Kramaric brachte den Ball von rechts in den Strafraum, wo Uth bereit stand und das 2:1 erzielte (81.). Zwar versuchte Augsburg zu kontern, letztlich wirkten die Angriffsversuche der Gäste aber zu harmlos. So blieb es beim Hoffenheimer Sieg.


Tore: 1:0 Volland (25.), 1:1 Verhaegh (40./HE), 2:1 Uth (81.)


Wechsel:

Hoffenheim:

46. Bicakcic für Schwegler

71. Kramaric für E. Vargas

73. Toljan für Ochs

 

Augsburg:

60. Bobadilla für Finnbogason

76. Janker für Koo

84. To. Werner für Halil Altintop


Schiedsrichter: Guido Winkmann


Zuschauer: 21.092


Gelbe Karten: Süle, Volland – Hitz, Verhaegh, Klavan, Caiuby

Über Carsten Ruge

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.