News

Eberl feilscht mit Chelsea um Christensen

am

München – Zwei Treffer glückten Andreas Christensen beim 5:1-Sieg von Gladbach über Bremen. Der 19-Jährige Verteidiger ist eine Leihgabe vom FC Chelsea. Nach übereinstimmenden Berichten will Gladbach nun alles daran setzen, den Dänen aus London komplett loszueisen.

Eberl in London abgeblitzt

„Unsere Intention bei Andreas Christensen ist so, dass wir versuchen, nach dem Sommer weiter ins Gespräch mit Chelsea zu kommen“, sagte Eberl dem kicker. Bei Chelsea besitzt Christensen noch bis 2020 einen Vertrag, das Leihgeschäft mit Gladbach scheint offenbar bis 2017 zu laufen. Laut Bild am Sonntag hatte Eberl bereits im Winter einen Versuch gestartet, blitzte aber in London vorerst ab.

„Im Moment genieße ich die Zeit in der Bundesliga, ich spüre hier großes Vertrauen. Es nützt nichts, zu Chelsea zurückzugehen, wenn ich dann nicht spiele. Alles ist völlig offen“, sagte Christensen der BamS. Für Chelsea kam er nur auf zwölf Einsatzminuten in der Premier League.

Vorbild Hazard

Das Vorgehen Gladbachs ist nicht neu. Auch mit Thorgan Hazard war Eberl ähnlich vorgegangen – erst von Chelsea ausgeliehen, dann gekauft.

[dppv_emotions]

Über Daniel Michel

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.