Paderborn überwintert auf Relegationsplatz

München – Der SC Paderborn mit Trainer Stefan Effenberg hat am letzten Spieltag vor der Winterpause den erhofften Heimsieg im Spiel gegen Fortuna Düsseldorf verpasst. Der „Tiger“ kam in der Benteler-Arena mit seinem Team nicht über ein 0:0 hinaus und tritt weiterhin im Tabellenkeller auf der Stelle.

Paderborn's midfielder Moritz Stoppelkamp celebrates during the German first division Bundesliga football match Bayer 04 Leverkusen vs SC Paderborn 07 in Leverkusen, western Germany on October 4, 2014. The match ended ina 2-2 draw. AFP PHOTO / PATRIK STOLLARZ RESTRICTIONS: DFL RULES TO LIMIT THE ONLINE USAGE DURING MATCH TIME TO 15 PICTURES PER MATCH. FOR FURTHER QUERIES PLEASE CONTACT DFL DIRECTLY AT + 49 69 650050.        (Photo credit should read PATRIK STOLLARZ/AFP/Getty Images)
Moritz Stoppelkamp kam mit Paderborn nicht über ein 0:0 hinaus. Foto: PATRIK STOLLARZ / AFP / Getty Images

Zweitliga-Jahr endet mit Nullnummer

Stefan Effenberg kommt mit seinem SC Paderborn zum Jahresabschluss gegen Fortuna Düsseldorf nicht über ein torloses Remis hinaus. Die erste Großchance und zugleich einzige Gelegenheit in Hälfte eins hatte Marvin Bakalorz nach 26 Minuten für die Hausherren. Julian Schauerte konnte den Schuss noch vor der Linie klären.

Mehr Chancen im zweiten Durchgang

Im zweiten Abschnitt nahm die Partie dann etwas an Fahrt auf. Pohjanpalo hätte für die Fortuna treffen können (52.), eine Minute später war es auf der anderen Seite F95-Schlussmann Michael Rensing, der stark gegen Nick Proschwitz parierte. In der 74. Minute war es wieder der Ex-Bayern-Keeper, der das zweite Duell des Abends mit dem SCP-Stürmer ebenfalls für sich entschied.

SCP tritt auf der Stelle

Die Hausherren, die über die gesamte Spieldauert das aktivere Team darstellten, treten durch das Unentschieden weiter auf der Stelle und überwintern auf dem 16. Tabellenplatz, dem Relegationsplatz um den Abstieg in die dritte Liga.

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio

Diskutiere mit