Eichin: „Claudio wird immer besser“

München – Nach seinem Wechsel im Sommer von München nach Bremen kam Claudio Pizarro meist als Joker von der Bank in die Partie. Zwei Treffer in 14 Bundesligapartien stehen nun zu Buche, der Peruaner hat sich im Laufe der Hinrunde gesteigert – Werder stellt nun eine Vertragsverlängerung in Aussicht.

Spielt Claudio Pizarro auch in der nächsten Saison noch in der Bundesliga? Foto: PATRIK STOLLARZ/AFP/Getty Images
Spielt Claudio Pizarro auch in der kommenden Saison noch in der Bundesliga? Foto: PATRIK STOLLARZ/AFP/Getty Images

Top-Transfer Pizarro

„Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist top. Claudio zu holen, hat sich absolut gelohnt. Ein absoluter Top-Transfer“ zeigte sich Werder-Manager Thomas Eichin in der Bild-Zeitung vom Angreifer begeistert und glaubt gleichzeitig an eine Leistungsexplosion Pizarros nach der Winterpause: „Claudio wird in der Vorbereitung in Ruhe arbeiten. Das wird sich auszahlen.“ Dem Bericht nach soll Pizarro deshalb eine Verlängerung des Vertrags um ein Jahr bis 2017 bald angeboten bekommen.

Eichin: „Claudio wird immer besser“

Trotz seiner häufigen Rolle als Joker verteidigte Eichin die Rückkehr des Angreifers an seine alte Wirkungsstätte und äußerte sich mit den Leistungen des Ex-Münchners in der Vorrunde sehr zufrieden: „Claudio wird immer besser, er spielt seine Rolle richtig. Da haben wir alles richtig gemacht.“

Fitness als Schlüssel

Grund für den Aufschwung bei Pizarro sei vor allem die immer besser werdende Fitness. Eichin verwies dabei auf das erfolgreiche Achtelfinale im DFB-Pokal, als Pizarro in Mönchengladbach ein Treffer beim 4:3-Sieg glückte: „Das Tor hat uns alle gefreut. Es hat gezeigt, dass Claudio wieder die Fitness hat, die Spritzigkeit.“

Jeweils sechs deutsche Meisterschaften und Pokalsiege gewann Pizarro in seiner Karriere. Sein größter Erfolg war jedoch der Gewinn der Champions League mit dem FC Bayern in der Saison 2012/13. Mit 178 Toren ist der Peruaner zudem der erfolgreichste ausländische Torjäger der Bundesligageschichte.

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio

Diskutiere mit