Eintracht-Flügelspieler Gacinovic: Gewinner der Vorbereitung

München – Eintracht-Flügelspieler Mijat Gacinovic hat sich in der Vorbereitung deutlich gesteigert. Der Serbe hofft auf einen Startelfeinsatz gegen den VfL Wolfsburg am Sonntag. Trainer Armin Veh findet lobende Worte für das 20-jährige Talent.

Mijat Gacinovic kam in der Bundesliga dreimal für die Eintracht zum Einsatz. Hier bei der U20-Weltmeisterschaft gegen Brasilien.
Mijat Gacinovic kam in der Bundesliga dreimal für die Eintracht zum Einsatz. Hier bei der U20-Weltmeisterschaft gegen Brasilien. Foto: Getty Images

Gacinovic freut sich über persönliche Entwicklung

Mijat Gacinovic kommt in der Bundesliga bei Eintracht Frankfurt immer besser zurecht. Der 20-Jährige überzeugte nach seinen Einwechslungen in den beiden Testspielen gegen Borussia Dortmund (0:4) und Eintracht Braunschweig (3:3). Ihm gelang gegen Braunschweig der Treffer zum 1:1. Sein Trainer Armin Veh zeigte sich nach der Partie zufrieden mit der Leistung des Serben und kritisierte zugleich seinen direkten Konkurrenten gegenüber diversen Medien: „Gacinovic war zehnmal agiler als Aigner.“ Gacinovic selbst freute sich in der Frankfurter Rundschau über die aktuelle Entwicklung: „Ich will jetzt so weitermachen. Ich bin glücklich, wie es zurzeit läuft.“

Der U-20-Weltmeister kam in der Hinrunde nicht über die Rolle des Ergänzungsspielers hinaus. Gacinovic feierte erst am 14. Spieltag sein Bundesliga-Debüt gegen den 1. FSV Mainz 05. Nach nur drei Einsätzen in der Vorrunde möchte er im neuen Jahr durchstarten. Der Gewinner der Vorbereitung bei der Eintracht hat in den letzten Monaten viel gearbeitet und sagte bei Bild: „Ich kam mit 63 Kilo. Jetzt wiege ich 68. Durch Extra-Training im Kraftraum.“ Gacinovic bringt mit seiner Art zu spielen eine besondere Note in das Spiel der Frankfurter und hofft auf einen Einsatz am 18. Spieltag gegen den VfL Wolfsburg.

Eintracht-Interesse an Jean Zimmer?

Bekommt er in dieser Transferperiode (endet am 1. Febuar) einen neuen Teamkollegen auf der rechten Verteidigerseite? Veh ist nicht zufrieden mit den Leistungen von Timothy Chandler und Aleksandar Ignjovski. Wunschkandidat Sebastian Jung wird man vom kommenden Gegner aus Wolfsburg nicht loseisen können. Laut Sky Sport News HD hat die Eintracht Interesse an Jean Zimmer bekundet. Der 22-Jährige spielte beim 1. FC Kaiserslautern (14 Spiele/0 Tore/3 Vorlagen) in der 2. Bundesliga und besitzt laut transfermarkt.de einen Marktwert von zwei Millionen Euro. Neben den Frankfurtern sollen sich auch der VfB Stuttgart und RB Leipzig mit einem Transfer beschäftigen.

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio

Diskutiere mit