Bundesliga

Eintracht Frankfurt steht zu Armin Veh

am

München – Die Fans von Eintracht Frankfurt quittierten den Auftritt ihrer Mannschaft gegen den Hamburger SV mit einem gellenden Pfeifkonzert und forderten den Rauswurf von Armin Veh. Vom Verein gab es nun Rückendeckung für den Trainer. 

Die Abstiegssorgen werden größer

Nach dem furiosen Rückrundenauftakt gegen den VfL Wolfsburg holte Eintracht Frankfurt aus den folgenden drei Partien lediglich einen Punkt. Dadurch sind die Abstiegssorgen größer geworden. Der Vorsprung auf den direkten Abstiegsplatz beträgt nur noch vier Punkte. Während des Heimspiels gegen den HSV gab es wiederholt „Veh raus“-Rufe von den Fans.

Aufsichtsrats-Chef bezieht Stellung

Nachdem viele Medien berichteten, dass die Luft für den Eintracht-Trainer dünner wird, meldete sich nun der Aufsichtsrats-Chef Wolfgang Steubing zu Wort: „Armin Veh wackelt nicht. Wir haben uns versprochen, nicht in Panik zu verfallen“, sagte er der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. In einer Woche empfängt Eintracht Frankfurt den FC Schalke 04 zum nächsten Heimspiel.

 

Über Marcel Pramschüfer