EL: Schwere Gegner für die deutschen Teams

München – Die Auslosung für das Sechzehntelfinale der Europa League hat den deutschen Vereinen hochkarätige Gegner beschert. Der FC Augsburg trifft auf den FC Liverpool. Borussia Dortmund bekommt es mit dem FC Porto zu tun. Auch Bayer Leverkusen spielt gegen einen portugiesischen Vertreter und erhält mit Sporting Lissabon eine anspruchsvolle Aufgabe. Dem FC Schalke 04 wurde Schakhtar Donezk zugelost.

Watzke: „Fast schon Champions-League-Atmosphäre“

Für Hans-Joachim Watzke ist der FC Porto ein sehr schwieriges Los. Der BVB-Geschäftsführer freut sich aber über ein reizvolles Duell für die Fans: „Das bedeutet fast schon wieder Champions-League-Atmosphäre. Wir gehen es an!“

Für den FC Augsburg nimmt der Wahnsinn kein Ende. Das Duell mit dem FC Liverpool bedeutet eine Rückkehr von Jürgen Klopp nach Deutschland. Für die Fans der Augsburger ist der englische Traditions-Club ein Traumlos. Dementsprechend groß wird die Ticket-Nachfrage sein.

Rudi Völler sieht im Vergleich mit Sporting Lissabon keinen Favoriten, möchte aber „mit aller Macht und Wucht“ in die nächste Runde einziehen.

Aus der Sicht von Leon Goretzka stellt Donezk eine große Herausforderung für seine Schalker dar: „Nach der Gruppenphase gibt es keine leichten Gegner mehr“, so der Mittelfeldakteur der Königsblauen.

Die deutschen Vereine im Sechzehntelfinale: 

  • Borussia Dortmund – FC Porto
  • FC Augsburg – FC Liverpool
  • FC Schalke 04 – Shakhtar Donezk
  • Bayer Leverkusen – Sporting Lissabon

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio

Diskutiere mit