Elber erwartet keine Langeweile

München – Giovane Elber war einer der erfolgreichsten ausländischen Torjäger der Bundesliga-Geschichte. Seiner Meinung nach ist sein Ex-Verein Bayern München noch nicht durch.

Foto: Neilson Barnard / Getty Images
Giovane Elber (l.) sieht die Bundesliga derzeit noch hinter Spanien und England. Foto: Neilson Barnard / Getty Images

„Beim VfB muss alles passen“

„Auch wenn die Münchner eine starke Hinserie gespielt haben, wird man im Dezember nicht Meister. Und Dortmund ist wieder da“, sagte der Brasilianer dem kicker. „Trotz der Bayern-Dominanz ist die Liga nicht langweilig, die Gladbacher haben München besiegt – warum sollte es nicht noch anderen Teams gelingen?“, legte Elber nach. Mehr Sorgen macht ihm dennoch ein anderer Ex-Club. „Für den VfB Stuttgart muss alles passen, sonst werden sie sehr große Probleme bekommen. Eigentlich hatte ich gehofft, dass sie beim VfB aus der Vergangenheit gelernt haben; sie haben es nicht. Schade für diesen Verein“, bedauerte der 43-Jährige, der inzwischen eine Rinderfarm in seiner Heimat betreibt.

Torrekord wird bestehen bleiben

Die Bundesliga sieht er derzeit hinter Spanien und England an Rang drei. Der Torrekord von Gerd Müller mit seinen 40 Toren aus der Saison 1971/1972 wird laut Elber bestehen bleiben. Zudem rechnet er damit, dass Robert Lewandowski Dortmunds Pierre-Emerick Aubameyang in der Torjägerliste noch abfängt.

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio

Diskutiere mit