England

Euro-Stars: Kroos überragend

am

München – Für die deutschen Star-Kicker in ausländischen Top-Ligen lief der vergangene Spieltag durchwachsen. Während Mesut Özil und Per Mertesacker in England mit dem FC Arsenal (3:1 gegen Sunderland), Kevin Trapp mit Paris St. Germain (3:0 in Nizza) und auch Toni Kroos mit Real Madrid (4:1 gegen Getafe) klare Siege einfuhren, musste sich Schweinsteiger mit Manchester United zuhause gegen West Ham mit einem torlosen Remis zufrieden geben. Dem Ex-Münchner droht zudem eine Sperre. In Italien unterlag der Klose-Klub Lazio Rom mit 0:2 gegen Juventus Turin.

Özil mit Arsenal auf Rang zwei

Die beiden Weltmeister Mesut Özil und Per Mertesacker nutzten mit dem FC Arsenal die Patzer der Konkurrenz. Durch den 3:1-Heimerfolg über Sunderland sprangen die „Gunners“ in der Tabelle nach den Punktverlusten der beiden Klubs aus Manchester auf Platz zwei. Die Deutschen kamen die über die gesamte Spieldauer zum Einsatz. Tabellenführer der Premier League ist weiter Leicester City mit Ex-Nationalspieler Roberth Huth. Beim 3:0-Sieg seiner Mannschaft bei Swansea City spielte er zum 15. Mal in Folge in der Liga über die vollen 90 Minuten. Für Bastian Schweinsteiger lief der Spieltag wenig erfolgreich. Nach dem 0:0 gegen West Ham United droht dem 31-Jährigen eine Sperre wegen eines vermeintlichen Ellenbogenschlags gegen „Hammers“-Akteur Winston Reid. Der englische Verband FA hat die Ermittlungen aufgenommen.

Kroos überragend

Ein herausragend aufgelegter Toni Kroos führte Real Madrid zu einem ungefährdeten 4:1-Sieg gegen den FC Getafe. Er spielte durch und bereitete den vierten Treffer durch Christiano Ronaldo in der 38. Minute glänzend vor. Das Duell von Skhodran Mustafis Klub FC Valencia und ter Stegens FC Barcelona fand ohne die beiden Deutschen statt. Defensivspieler Mustafi fehlte wegen einer Muskelverletzung, ter Stegen saß beim 1:1 nur auf der Bank. Der Ex-Hamburger Heiko Westermann schaffte mit Aufsteiger Betis Sevilla ebenfalls ein 1:1- Unentschieden gegen den Ligavierten Celta Vigo. In der 75. Minute verließ er den Platz für einen weiteren ehemaligen Hamburger: Rafael van der Vaart.

Klose unterliegt Juve mit Lazio Rom

Der 37-jährige Routinier Miroslav Klose verlor mit Lazio Rom gegen den wiedererstarkten Meister Juventus Turin daheim mit 0:2. Der WM-Rekordtorschütze agierte über 90 Minuten in der Sturmspitze der Römer, konnte aber keine entscheidenden Akzente setzen. Sami Khedira stand der „Alten Dame“ aufgrund muskulärer Probleme erneut nicht zur Verfügung. Bereits das dritte sieglose Ligaspiel in Folge erlebte Antonio Rüdiger mit dem AS Rom. Nach dem 1:1 beim FC Turin geriet und einer schwachen Leistung geriet Rüdiger ins Zentrum der Kritik der italienischen Presse. Trainer Rudi Garcia ließ den ehemaligen Stuttgarter durchspielen.

Trapp zieht mit PSG einsam seine Kreise

Durch das 3:0 seines Klubs in Nizza zieht Torhüter Kevin Trapp mit Paris St. Germain weiter einsam seine Kreise an der Tabellenspitze der Ligue 1. Mit 45 Punkten besitzt Paris bereits nach 17 Spieltagen 15 Zähler Vorsprung vor Neuling Angers SCO auf Rang zwei. Der Ex-Frankfurter hielt schon zum zehnten Mal in dieser Saison die Null und steuert auf seine erste Meisterschaft mit PSG zu. Auch für Linksverteidiger Diego Contento verlief der Spieltag erfolgreich: Mit Girondins Bordeaux gewann er mit 1:0 gegen EA Guingamp und spielte die ganze Partie durch.

Podolski trifft gegen Bursaspor

Lukas Podolski gewann mit Galatasaray mit 3:0 gegen Bursaspor. Der 30-Jährige präsentiert sich weiter in starker Form und erzielte mit dem Führungstreffer in der 68. Minute bereits sein siebtes Tor im 14. Saisonspiel in der türkischen Süper Lig. In der Tabelle rückte „Gala“ auf Platz drei vor. An der Spitze steht nach wie vor Besiktas Istanbul mit dem deutschen Nationalstürmer Mario Gomez. Der Angreifer markierte beim 2:1-Sieg seines Klubs in Kayserispor wie Podolski das Führungstor (12.). Mit zehn Saisontoren ist er Zweiter in der Torjägerliste hinter Samuel Eto`o (Antalyaspor) mit zwölf Treffern.

Über David Reininghaus

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.