Bundesliga

Ex-Profi Mario Basler glaubt an Tasci-Einsatz gegen Juve

am

München- Durch den Ausfall der etatmäßigen Innenverteidiger wie unter anderem Jerome Boateng und Javier Martinez war Bayern-Coach Pep Guardiola auf dieser Position zuletzt zum Improvisieren gezwungen. Der ehemalige Bayern-Star Mario Basler (47) setzt daher für die Champions-League-Partie gegen Juventus Turin auf Neuzugang Serdar Tasci.

Tasci gegen Juve?

„Ich gehe davon aus, dass Tasci demnächst in der Innenverteidigung spielen wird. Ich denke, er wird schon gegen Juventus Turin zum Einsatz kommen“, so Basler gegenüber Sport1.fm. Am 23. Februar treten die Münchner zunächst bei den formstarken Italienern an. „Bis dahin hat er ja noch ein paar Tage um auf ein gutes Level zu kommen,“ meinte der Ex-Nationalspieler daher. Auch Tasci fiel zuletzt mit einer Gehirnerschütterung aus.

Lob für Alaba und Kimmich

Beim 3:1-Sieg der Bayern in Augsburg am Sonntagabend besetzten David Alaba und Joshua Kimmich die Defensivzentrale. „Es ist natürlich sehr schwierig wenn alle gelernten Innenverteidiger ausfallen. Aber sie haben es ordentlich gemacht, Pep hat sich offensichtlich viele Gedanken gemacht und ich glaube, dass man mit Kimmich und Alaba das Beste aus der Situation gemacht hat“, sah Basler eine gute Alternative.

Kritik an Guardiola

Leichte Kritik an Guardiola konnte sich der 47-Järhige angesichts der Verletzungsmisere nicht verkneifen: Der Katalane müsse sich „hinterfragen, ob es vielleicht am Training liegt“. Die jüngste Hiobsbotschaft der Bayern ist der erneute Ausfall von Holger Badstuber. Er erlitt eine Sprunggelenksverletzung. Ihm droht das vorzeitige Saison-Aus.

Über David Reininghaus