Exklusiv-Interview mit Andre Weis am Mittwoch

München – Sein Wechsel vom Bundesliga-Aufsteiger FC Ingolstadt zum FSV Frankfurt in die 2. Bundesliga stieß bei manchem Fan auf Unverständnis. Bei den Hessen startete der 26-jährige Keeper im Sommer aber voll durch und wurde nach nur einer Halbserie im Dress der „Schwarz-Blauen“ zum „Spieler des Jahres 2015“ gewählt. Im Exklusiv-Interview mit fussball.news spricht Weis unter anderem über den Abstiegskampf mit dem FSV, seinen ehemaligen Trainer Kramny und seine Zukunftspläne.

Andre Weis ist seit Sommer 2015 die neue Nummer Eins beim FSV Frankfurt und hat sich ohne Probleme in die Mannschaft integriert.
Andre Weis ist seit Sommer 2015 die neue Nummer Eins beim FSV Frankfurt zwischen den Pfosten und hat sich ohne Probleme in die junge Mannschaft integriert.

„Stolz, Spieler des Jahres zu sein“

Der Torhüter steht bei den Fans des FSV Frankfurt hoch im Kurs. Und das, obwohl er erst ein halbes Jahr bei den Hessen als Stammkeeper zwischen den Pfosten steht. Weis ist der „Spieler des Jahres 2015“ beim kleinen aber feinen Zweitligisten. „Ich war sehr stolz, als ich es erfahren habe“, äußerte der 26-Jährige im Interview mit fussball.news. Durch konstant starke Leistungen schaffte es Weis sogar mehrmals in die kicker-Elf des Spieltags.

„Man muss sich alles erarbeiten“

Besonders glücklich ist Weis über die Nähe seines neuen Arbeitsplatzes zu seiner Heimat Boppard. Aber auch das familiäre Umfeld am „Bornheimer Hang“ schätzt der sachliche und gelassene Torhüter sehr. „Hier weiß man einfach alles zu schätzen, weil man hier nicht alles hat und nicht alles bekommt. Man muss sich alles erarbeiten“, äußerte der Keeper und führte aus: „Ich habe mich gut in die Mannschaft integriert.“ Weis scheint nach seiner Durststrecke in Ingolstadt am Main nun endlich Fuß gefasst zu haben. 


Das ganze „Interview am Morgen“ mit Andre Weis gibt’s am Mittwoch ab 6 Uhr auf fussball.news. Reinklicken lohnt sich!

 

 

 

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio