Bundesliga

Fährmann schwärmt von Ausnahmetalent Sane

am

München – Schalke-Torwart Ralf Fährmann ist begeistert von Youngster Leroy Sane. Die Fähigkeiten des Offensivmannes machen dem Schlussmann „manchmal fast Angst.“

Sane ein Ausnahmetalent

Leroy Sane dribbelt und schießt sich auch in der Rückrunde weiter in den Vordergrund. Der 20-jährige Offensivmann ließ sich von den Gerüchten rund um seine Person nicht beeindrucken und knüpfte nahtlos an die tollen Leistungen der Vorrunde an. Kollege Ralf Fährmann sieht ihn im Gespräch mit der Sport Bild sogar noch stärker als die letzte große Nachwuchshoffnung des FC Schalke 04: Julian Draxler. Sane sei „für mich einer der komplexesten Spieler, die ich bisher gesehen habe. Und er hat noch viel Steigerungspotenzial.“

Sane macht ihm Angst

Der Sohn von Ex-Profi Souleymane durfte bereits sein erstes Länderspiel bestreiten und von der Europameisterschaft in Frankreich träumen. Fährmann kann die Entscheidung von Bundestrainer Joachim Löw nachvollziehen: „Das macht einem manchmal fast Angst. Es gibt halt so Ausnahmetalente, Leroy gehört auch dazu.“ Der Ausnahmefußballer sei allerdings noch lange nicht am Ende seiner Entwicklung angekommen. Er habe vor allem im Defensiv-Verhalten noch steigerungsbedarf.

Dem „Hunter“ über die Schulter blicken

Fährmann rät Sane, bei Franco di Santo und Klaas-Jan Huntelaar genauer hinzuschauen: „Anlaufen, Pressing, Zustellen. Da hat Leroy sicherlich noch Luft nach oben, auch wenn er das durch seine super Offensiv-Aktionen mehr als kompensiert.“ Der Torhüter genießt es, mit dem Offensivallrounder in einer Mannschaft zusammenspielen zu dürfen. Gerne würde der 27-jährige Schlussmann auch mit zur Europameisterschaft reisen. Sollte ihn Löw nicht nominieren, wird Fährmann allerdings keinen Groll hegen: „Entweder bin ich dabei, oder ich werde im Sommer auf den Fanmeilen vertreten sein.“

Über Christopher Michel

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.