Bundesliga

Marcelo überlistet Hannover

am

München – Fahren ohne Führerschein ist scheinbar keine Seltenheit bei Fußball-Profis. Marcelo überlistete dabei sogar den eigenen Verein Hannover 96.

Marcelo muss 40.000 Euro zahlen

Wie die Sport-Bild berichtet, wurde dem Verteidiger ein Dienstwagen des Vereins verweigert, weil der Brasilianer keine gültige Fahrerlaubnis vorlegen konnte. Diese war 2014 abgelaufen. Doch das störte den 28-Jährigen nur wenig. Er nahm sich stattdessen einen Privatwagen. Mit diesem geriet er jedoch in eine Verkehrskontrolle. Die Folge war, dass Marcelo 40.000 Euro Strafe zahlen musste.

Bader: „Gestraft genug“

Der Verein sieht keine Schuld bei sich. „Wir werden nicht anfangen, Polizei-Funktionen zu übernehmen“, sagt 96-Manager Martin Bader. Deshalb gibt es auch keine weitere Sanktionen seitens des Vereins. „Er ist gestraft genug“, so Bader.

[dppv_emotions]

Über Tobias Huber

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.