Fans fordern ter Stegen

München – 25:4 Torschüsse konnte Bayer Leverkusen im abschließenden und entscheidenden Heimspiel gegen den mit vielen Talenten formierten FC Barcelona für sich verzeichnen. Am Ende reichte es für die Werkself vor allem wegen einer starken Leistung des deutschen Torwarts Marc-Andre ter Stegen im Tor der Katalanen nur zu einem 1:1 (1:1). Bayer schließt die Gruppe E damit als Dritter ab und startet nach der Winterpause in der Europa-League. Der FC Barcelona geht als Gruppensieger in die K.o.-Phase.

BERLIN, GERMANY - JUNE 05: Marc-Andre ter Stegen of Barcelona dives during an FC Barcelona training session on the eve of the UEFA Champions League Final match against Juventus at Olympiastadion on June 5, 2015 in Berlin, Germany. (Photo by Paul Gilham/Getty Images)
Marc-Andre ter Stegen hat in dieser Saison nur vier Spiele in der Primera Division bestritten. Foto: Paul Gilham / Getty Images

Enrique lobt ter Stegen

„Marc war spektakulär und sehr sicher. Die Partie hat zudem in Deutschland stattgefunden. Sie wird ihn stärken“, lobte Barca-Trainer Luis Enrique seinen Torhüter im Gespräch mit der MARCA. Der bereits für das Achtelfinale qualifizierte Tabellenführer der Primera Division schonte im abschließenden Gruppenspiel mehrere Topstars. Einzig Jordi Alba, Ivan Rakitic und Lionel Messi standen aus der nominellen ersten Formation in der Startelf.

Calhanoglu scheitert mehrfach an ter Stegen

Nach dem Führungstor von Messi (20.) und dem Ausgleich durch Chicharito (23.) drängte die Bayer-Elf im zweiten Durchgang auf den Siegtreffer, der für ein Weiterkommen in der Champions-League gereicht hätte. Allerdings scheiterten unter anderem Hakan Calhanoglu und Karim Bellarabi wiederholt am glänzend aufgelegten ter Stegen, der seine Mannschaft von der ersten Niederlage in dieser Champions-League-Saison bewahrte.

Barca-Fans stimmen für ter Stegen

Die Leistung des 23-Jährigen wurde auch in Spanien stark zur Kenntnis genommen. In einer Umfrage der MARCA sprachen sich bis zum frühen Morgen 76 Prozent der User für ter Stegen als Nummer eins im Kasten der Katalanen aus. Genau wie im vergangenen Jahr kommt der ehemalige Gladbacher fast nur in den Pokal-Wettbewerben zum Einsatz. In der Liga muss ter Stegen, abgesehen von einer kurzen Verletzungspause, seinem Kollegen Claudio Bravo den Vortritt lassen.

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio

Diskutiere mit