Bundesliga

Favre als möglicher Nachfolger für Skripnik

am

München – Die Lage bei Werder Bremen spitzt sich offenbar zu. Gegen Darmstadt gab es zu Hause nur ein glückliches 2:2, die Bremer rangieren auf Relegationsplatz 16 mit nur drei Zählern Vorsprung auf Platz 17 und Hoffenheim. Obwohl Manager Thomas Eichin Trainer Viktor Skripnik das Vertrauen ausgesprochen hat, soll sich der Klub offenbar nach möglichen neuen Trainern umgesehen haben.

Eichin auf Trainer-Suche?

Die Bild-Zeitung nennt Lucien Favre als Kandidaten auf die Nachfolge von Skripnik. Angeblich führe Bremen-Manager Eichin bereits zahlreiche Gespräche. Allerdings wollte Ex-Gladbach-Coach Favre ein Top-Team übernehmen, das internationale Ambitionen besitzt, was bei Bremen vorerst nicht der Fall wäre.

Die Bild diskutiert in dem Bericht noch weitere Nachfolger für Skripnik, insgesamt sind es sieben Kandidaten, darunter die Coaches Markus Gisdol, Jens Keller, Jos Luhukay, Torsten Lieberknecht, Michael Frontzeck und Werder-Legende Andreas Herzog.

Bewährungschance für Skripnik

Sicher ist wohl nur: Viktor Skripnik bekommt beim Gastspiel am Mittwoch in Leverkusen auf jeden Fall noch eine Bewährungschance. Am Wochenende hatte bereits Torwart-Legende Tim Wiese Skripnik den Rücktritt nahegelegt.

Über Daniel Michel

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.