Bundesliga

Fiese Mutmaßungen über Guardiola

am

München – Pep Guardiola verlässt im Sommer den FC Bayern und wechselt zu Manchester City. Seit der Bekanntgabe überschlagen sich die Medien mit Gerüchten über mögliche Transfers. Die Bild-Zeitung schaltet nun jedoch noch einen Gang höher.

So veröffentliche die Zeitung am Mittwoch einen ausführlichen Katalog mit fünf Fragen. Die Fragen sind zugespitzt und enthalten spannende Behauptungen. Eine Auswahl:

Pep und de Bruyne:

Könnte Pep Guardiola womöglich einen Transfer von Kevin de Bruyne im Sommer 2015 von Wolfsburg zum FC Bayern verhindert haben? De Bruyne habe offenbar unbedingt unter Guardiola langfristig trainieren wollen, der Münchner Coach habe demnach dem Belgier womöglich bereits einen Hinweis gegeben, wo die Zusammenarbeit künftig laufen könne – bei Manchester City. De Bruyne wechselte im Sommer 2015 zu Manchester City, obwohl er sich zunächst mit dem FCB fast einig war über einen Wechsel.

Pep und ein Bayern-Duo:

Nimmt Guardiola womöglich Weltklasse-Stürmer Robert Lewandowski und Defensiv-Akteur David Alaba mit nach Manchester? Die Bild beruft sich hier auf ein Gerücht aus der Sun.

Pep und das Geld:

Der Klub wolle mindestens 100 Millionen Euro für neue Spieler ausgeben. Guardiola erhalte zudem ein Jahresgehalt von 25 Millionen Euro – das wäre rund drei mal soviel wie Jürgen Klopp beim FC Liverpool an Geld erhält.

Pep und Katar:

Guardiola werde Anfang 2020 Coach des Nationalteams von Katar, um es auf die WM 2022 vorzubereiten.

[dppv_emotions]

Über Daniel Michel

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.