2. Bundesliga

Freiburg kann doch noch gewinnen

am

München – Der SC Freiburg gewann mit 2:0 beim SV Sandhausen. 1860 gegen Bochum und Bielefeld gegen Paderborn trennten sich jeweils 1:1.

Freiburg verteidigte den 2. Tabellenplatz

Nach zwei Niederlagen in Folge fand der SC Freiburg zurück in die Spur. Beim SV Sandhausen trafen Maximilian Philipp (51.) und Nils Petersen (84.) für die Mannschaft von Trainer Christian Streich. Die Gastgeber spielten ab der 63. Minute in Unterzahl, da Damian Roßbach nach einer Notbremse im Strafraum die Rote Karte sah. Den fälligen Elfmeter verschoss Vincenzo Grifo.

Novikovas vergibt einen Elfmeter

Der VfL Bochum kam bei 1860 München nicht über ein Unentschieden hinaus. Rubin Okotie (36.) brachte die Löwen in Führung. Kurz vor der Halbzeit gelang Marco Terrazzino der Ausgleichstreffer. Im zweiten Durchgang verpasste Arvydas Novikovas den Auswärtssieg für den VfL. Der Litauer scheiterte in der 63. Minute vom Elfmeterpunkt an 1860-Keeper Stefan Ortega.

Kein Sieger im Ostwestfalen-Derby

Im Ostwestfalen-Derby zwischen Arminia Bielefeld und dem SC Paderborn ging es für Stefan Effenberg um seinen Trainerposten. In der ersten Halbzeit war sein Team die bessere Mannschaft und ging in der 30. Minute durch Nicklas Helenius in Führung. In der zweiten Halbzeit war Bielefeld besser und kam durch Christopher Nöthe (62.) zum verdienten Ausgleich. Der Punktgewinn für den SC Paderborn sollte für Stefan Effenberg keine negativen Folgen haben.

 

 

Über Marcel Pramschüfer