2. Bundesliga

Füllkrug avanciert zum Derby-Helden

am

München – Nürnberg, Leipzig und Union siegen knapp – die Freitags-Ergebnisse des 23. Spieltags in der Übersicht.

Nürnberg biegt Rückstand um

Dank Niclas Füllkrug hat der 1. FC Nürnberg den 1. Sieg im Frankenderby seit über sieben Jahren (November 2008) gefeiert. Füllkrug erzielte in der 84. Minute den 2:1 Siegtreffer für den Club. Fürth war zunächst durch den Treffer aus kurzer Distanz von Robert Zulj in der 7. Minute in Führung gegangen. Für Nürnberg stellte noch vor der Pause Sebastian Kerk mit einem Distanzschuss den Ausgleich her (40.). Der Club ist nun seit 13 Spielen ungeschlagen und liegt vorerst punktgleich mit dem SC Freiburg auf Rang zwei der Tabelle.

Compper führt Leipzig zum Sieg

Die Krise des SC Paderborn setzt sich nach der 0:1-Niederlage gegen Tabellenführer RB Leipzig fort. Das Team von Trainer Stefan Effenberg wirkte spielerisch verbessert, dennoch gelang kein Treffer. Leipzig, das in der 6. Minute durch Dominik Kaiser bereits den Pfosten traf, nutzte seine Chance in der 63. Minute zum Siegtreffer: Nach einer Ecke köpfte Marvin Compper aus fünf Metern zum 1:0 Endstand ein. Paderborn bleibt als Tabellen-Sechzehnter mitten im Abstiegskampf, während Leipzig weiter neun Punkte Vorsprung auf Rang drei hat.

 Union siegt in Unterzahl

Erfolgreich war Union Berlin, das den Karlsruher SC mit 2:1 besiegt hat. Co-Trainer Andre Hofschneider vertrat dabei den für drei Wochen krankgeschriebenen Chefcoach der Berliner, Sascha Lewandowski. Hiroki Yamada hatte den KSC in Führung gebracht (31.). Felix Kroos glich für Union mit einem wuchtigen Schuss ins Eck kurz vor dem Pausenpfiff aus. Die 2. Halbzeit begann für die Gastgeber mit einem Rückschlag, Damir Kreilach musste in der 47. Minute mit Gelb-Rot vom Platz. Dennoch gelang Union der „Dreier“: Bobby Wood (60.) erzielte den Siegtreffer, seinen Schuss hatte dabei Sascha Traut abgefälscht.

Über Daniel Michel

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.