News

Pep Guardiola darf auf große Einkaufstour gehen

am

München – Die Euphorie bei Manchester City ist nach der Verpflichtung von Star-Trainer Pep Guardiola ungebrochen. Die „bescheidene“ Erwartung: Das beste Team auf dem Planeten formen. Geld spielt beim Scheich-Klub keine große Rolle. Guardiola darf auf große Einkaufstour gehen und angeblich 200 Millionen Euro für Neuzugänge ausgeben.

Manchester City soll neuen Anstrich erhalten

Pep Guardiola wird ab kommenden Sommer Manchester City trainieren. Die mit Topstars wie Kevin de Bruyne, Sergio Aguero oder Vincent Kompany besetzte Mannschaft soll weiter aufpoliert werden. Die Wunschliste – gesammelt nach vor allem englischen Medienberichten – des jetzigen FC-Bayern-Trainers ist lang und prominent besetzt. Die „Citizens“ werden einen neuen Anstrich erhalten. Ex-Guardiola-Schützling Thierry Henry sagte bereits: „Er wird kommen – und einige Spieler werden den Klub verlassen.“

Prominente Namen sollen Guardiola zu den Citizens begleiten

Mit Ausnahme von Yaya Toure, der wegen des Trainers 2010 aus Barcelona geflüchtet war, befinden sich aktuell noch keine Namen auf der Verkaufsliste. Ganz anders sieht es auf der Seite der Neuzugänge aus. Ganz oben stehen laut englischen und spanischen Medien die beiden Weltklasse-Barca-Angreifer Lionel Messi und Neymar. Mit geringem Abstand folgen die Bayern-Stars Robert Lewandowski, David Alaba und Thiago Alcantara. Juventus-Mittelfeldass Paul Pogba, Ross Barkley und John Stones (beide FC Everton), Philippe Coutinho (FC Liverpool), Marcelo (Real Madrid), Torwart Claudio Bravo sowie Dani Alves (FC Barcelona) sollen angeblich nächstes Jahr ebenfalls das Trikot der „Skyblues“ tragen.


Die Mega-Wunschliste von Pep Guardiola (laut Medienberichten, Marktwerte nach transfermarkt.de):

  • Lionel Messi  (FC Barcelona, 120 Mio. €)
  • Neymar  (FC Barcelona, 100 Mio. €)
  • Robert Lewandowski  (Bayern München, 70 Mio. €)
  • David Alaba  (Bayern München, 45 Mio. €)

  • Paul Pogba  (Juventus Turin, 55 Mio. €)
  • Claudio Bravo (FC Barcelona, 15 Mio. €)
  • Ross Barkley (Everton, 16 Mio. €)
  • Thiago Alcantara (Bayern München, 25 Mio. €)
  • Philippe Coutinho (FC Liverpool, 30 Mio. €)

  • Marcelo (Real Madrid, 30 Mio. €)
  • John Stones (Everton, 25 Mio. €)
  • Dani Alves (FC Barcelona, 10 Mio. €)

 

Mit Pep zur Supermacht?

Die vermeintliche Wunschliste drückt das ganze Selbstvertrauen des Trainers und des Vereins aus. „Die Verpflichtung von Pep Guardiola verleiht ihnen den Status einer Supermacht“, drückte es die englische Zeitung „The Telegraph“ aus. Die Geldgeber lassen dem 45-Jährigen freie Hand und wollen ihm alle Wünsche erfüllen. Die Scheichs haben bereits seit 2008 über eine Milliarden Euro in neue Beine investiert. Die Citizens konnten international allerdings noch immer keine Marke setzen. Das soll sich mit dem neuen Coach endgültig ändern, wie die Marca berichtet: „Pep steht vor seiner größten Herausforderung. Er soll den Europacup gewinnen mit einem Klub, der über keine große Tradition verfügt.“

Wie erfolgreich ist sein „Projekt Bayern München“ ?

In den kommenden Monaten steht Guardiola allerdings noch bei den Bayern unter Vertrag. Lothar Matthäus schrieb bei Sport-Bild: „Ohne den Titel in der Champions League ist er ein ungekrönter König.“

[dppv_emotions]

Über Christopher Michel

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.