Hannover entlässt Stendel – Breitenreiter übernimmt!

München – Hannover 96 hat am Montagvormittag die Entlassung von Trainer Daniel Stendel bekanntgegeben. Neuer Coach wird: Andre Breitenreiter!

Horst Heldt (l.) und Andre Breitenreiter arbeiteten vergangene Saison noch für Schalke 04 zusammen! Foto: Staurt Franklin/Bongarts/Getty Images

Heldt rechtfertigt Entlassung

Die Freistellung von Stendel sei „das Ergebnis intensiver Analysen von Aufsichtsrat, 96-Präsident Martin Kind und 96-Manager Horst Heldt“, teilte der Klub mit. „Hannover 96 hat in dieser Saison ein Ziel: der direkte Wiederaufstieg in die 1. Bundesliga. Diesem Ziel müssen wir alle Entscheidungen unterordnen. Daniel Stendel hat die Aufgabe als Cheftrainer vor knapp einem Jahr in einer schwierigen Phase übernommen und rund um den Klub eine Euphorie entfacht. Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht, sahen uns nach den Ergebnissen und den Auftritten der Mannschaft in den letzten Wochen aber zu diesem Schritt gezwungen“, erklärte Manager Horst Heldt.

Auch Gellhaus muss gehen

Heldt weiter: „Der Zeitpunkt der Trennung ist für uns auch eine logische Konsequenz des Spielplans. Von morgen an hat der neue Trainer in der Länderspielpause nun zwei Wochen Zeit, die Mannschaft auf das Heimspiel gegen Union Berlin vorzubereiten. Daniel Stendel danken wir herzlich für seine geleistete Arbeit.“ Neben Stendel wird auch Co-Trainer Markus Gellhaus freigestellt. Am Montag folgt um 15 Uhr eine Pressekonferenz, wo Breitenreiter vorgestellt wird.

Schalke-Duo für 96

Kurios: Heldt und Breitenreiter arbeiteten vergangene Saison noch für Bundesligist Schalke 04 zusammen. Der Vertrag von Heldt wurde nicht verlängert. Breitenreiter musste am Ende der Saison auch vorzeitig gehen, obwohl Schalke sich für die Europa League qualifiziert hatte. Breitenreiter war darüber hinaus einst Profi in Hannover und ist mit den Rahmenbedingungen bei den Niedersachsen vertraut.

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio