Bundesliga

Hecking vor Schalke: „Gehen nicht als Favorit ins Spiel“

am

München – Julian Draxler kehrt nach seinem Wechsel zu Wolfsburg am Samstag nach Gelsenkirchen zurück. Sein Trainer Dieter Hecking sieht seine Mannschaft vor der Partie auf Schalke nicht in der Favoritenrolle.

„Schalke der richtige Gegner“

Der Rückrundenstart des VfL Wolfsburg: 2:3-Niederlage in letzter Minute bei Eintracht Frankfurt (Dreierpack Alex Meier) und ein mageres 1:1-Unentschieden im Heimspiel gegen den 1. FC Köln. Diese Ergebnisse werfen den VfL im Kampf um die Champions-League-Plätze weit zurück. Gegen Schalke sieht Trainer Dieter Hecking sein Team somit in der Außenseiterrolle. „Vielleicht ist Schalke der richtige Gegner derzeit für uns, da wir nicht als Favorit ins Spiel gehen“, äußerte er auf der Pressekonferenz vor dem Aufeinandertreffen.

Chancen nutzen – Sicherheit gewinnen

Klar ist: Schalke 04 kam auf die Punkte-Ausbeute bezogen besser  zurück aus der Winterpause, als die Wölfe. Vor allen Dingen in der Offensive macht Hecking die Stärken der „Knappen“ aus: „Schalke ist eine Mannschaft, die nach vorne große Qualität hat. Das ist eine Herausforderung.“ Doch wenn der VfL Wolfsburg seine Chancen gegen die Königsblauen nutzt, käme laut Hecking die „Sicherheit“ zurück ins Spiel seines Teams. Anstoß der brisanten Partie ist am Samstag um 15.30 Uhr.

Über Felix Christmann

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.