Bundesliga

Herrmann trifft nach 23 Sekunden

am

München – Was für ein Comeback: Nach nur 23 Sekunden trifft Patrick Herrmann wieder für Gladbach. Danach brechen die Emotionen aus dem lange Zeit verletzten Flügelflitzer heraus.

Viereinhalb Monate Leidenszeit

Was muss das für ein Gefühl für einen Sportler sein? Patrick Hermann brauchte am gestrigen Abend nur 23 Sekunden nach seiner Einwechslung, um das 3:0 gegen den VfB Stuttgart zu erzielen (Endstand: 4:0). Beim 25-Jährigen brachen in der Folge alle Dämme: Mit Tränen in den Augen lief der Offensivmann Richtung Fankurve und vergaß den Kreuzbandriss, der ihn viereinhalb Monate lang zuschauen ließ, endgültig. „Was für ein geiles Gefühl. Beim Jubel ist alles aus mir rausgebrochen – viereinhalb Monate Leiden“, beschrieb Herrmann seine emotionale Lage bei Bild.

Großkreutz als „Bande“ vor dem 4:0

Gladbachs Star, der die Fohlen in der Endphase der Saison mit Sicherheit verstärken wird, richtet den Fokus wieder in Richtung Europameisterschaft und untermauerte dies auch noch mit seinem Assist zum 4:0. Er spielte Weltmeister Kevin Großkreutz so an, dass dieser nicht anders agieren konnte und ein Eigentor erzielte.

Große Emotionen auch bei Trainer Schubert

Auch Angstgegner Stuttgart konnte die Gladbacher nicht aufhalten. Einzig die Chancenverwertung der Fohlenelf ließ zu wünschen übrig. Doch unter der Mithilfe von VfB-Torwart Przemyslaw Tyton, der beim Treffer von Raffael entscheidend patzte, fanden die Gladbacher zurück in die Erfolgsspur. Nur wenig später begann dann die tolle Herrmann-Show, die auch Trainer Andre Schubert von den Sitzen riss, wie er nach Schlusspfiff sagte: „Ich habe mich unheimlich für ihn gefreut. Das ist ja auch kurios: Du bist lange verletzt, kommst rein und triffst Sekunden später.“ Am kommenden Samstag will Herrmann dann mit seinem Team beim VfL Wolfsburg den Sieg gegen den VfB vergolden und in der Tabelle näher an Hertha BSC Berlin heranrücken.

[dppv_emotions]

Über Norman Lauer

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.