Hertha: Mitgefühl für FC Bayern via Twitter

Sie werden immer beliebter: Frotzeleien zwischen den Bundesliga-Clubs via Twitter.

Robert Lewandowski (l.) und der FC Bayern München verloren beim Audi-Cup klar gegen Liverpool. Foto: Jan Hetfleisch/Bongarts/Getty Images

Auch Hertha verlor 0:3 gegen Liverpool

Besonders aktiv dabei zuletzt die Social-Media-Abteilung von Hertha BSC. Nach der 0:3-Niederlage der Bayern am Dienstag gegen den FC Liverpool postete sie Folgendes: „Kopf hoch, lieber FC Bayern. Gegen Liverpool kann man sich in der Vorbereitung schon mal ’n paar Tore fangen. Das sagt nix aus.“ Auch die Berliner hatten am Wochenende gegen die Truppe von Trainer Jürgen Klopp mit 0:3 den Kürzeren gezogen.

Scherz nach FCB-Niederlage gegen Inter

Wenige Tage zuvor hatten sich die Berliner nach dem 0:2 der Bayern gegen Inter Mailand in Singapur zu Wort gemeldet. „Guckst du, lieber FC Bayern. So gewinnt man Testspiele gegen italienische Mannschaften in der Vorbereitung“, vermeldeten sie scherzhaft. Hertha hatten gegen den Berliner Bezirksligisten SV Italia 80, trainiert von Thomas Häßler, mit 9:0 gewonnen.

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio

Diskutiere mit