Hertha will Youngster halten

MünchenJohn Anthony Brooks macht in dieser Saison mit starken Leistungen in der Liga auf sich aufmerksam – die Hertha will den Youngster unbedingt langfristig an sich binden.

Wenn es nach den Hetha-Bossen geht soll John Brooks langfristig in Berlin bleiben. Foto: Tobias Schwarz/AFP/Getty Images
Wenn es nach den Hertha-Bossen geht, soll John Anthony Brooks auch in Zukunft für die „Alte Dame“ spielen. Foto: Tobias Schwarz/AFP/Getty Images

„Wollen mit ihm verlängern“

„Jay zeigt genau das, was wir uns von ihm erhofft haben. Er ist Stammspieler, spielt hinten stabil und ist vorne torgefährlich. Wir wollen mit ihm verlängern. Ich denke, dass wir da auch gute Argumente haben,“ sagt Manager Michael Preetz in der Bild-Zeitung über seinen kopfballstarken Innenverteidiger.

Und auch Hertha-Trainer Pal Dardai lobt Brooks in höchsten Tönen: „Er macht einen super Job, den alten Jay akzeptiere ich auch nicht mehr. Wenn er Spannung hat, ist er ein Diamant für uns. Er muss immer gierig sein, dann spielt er überragend. Wenn er dann noch so köpft – super!“

Verhandlungen im Januar

Wie die Bild-Zeitung berichtet, wollen die Hertha-Verantwortlichen im Januar 2016 mit dem 22-Jährigen und seinem Berater in Verhandlungen treten. Zuletzt seien die Gespräche im Sommer mit Brooks aber nicht erfolgreich verlaufen, der in Berlin noch Vertrag bis 2017 hat.

Brooks bestritt in dieser Saison bislang neun Spiele in der Liga und erzielte dabei ein Tor. Wegen einer Muskelverletzung fiel Brooks unter anderem vier Spiele aus. Für die Nationalmannschaft der USA war der Youngster bislang zwölf Mal im Einsatz.

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio