„Hohe Dichte an Toptalenten“: Holt Dortmund möglichen Ersatz für Aubameyang aus Frankreich?

München – Noch hat Pierre-Emerick Aubameyang sich nicht entschieden, ob er bereits im Sommer Borussia Dortmund verlassen will. Dennoch muss der BVB auf alle Möglichkeiten vorbereitet sein – auch ein möglicher Ersatz für Aubameyang dürfte dabei in den Überlegungen der Dortmunder eine Rolle spielen. Der Revier-Klub gab nun einen interessanten Fakt preis.

Kylian Mbappe (Mitte) sorgt derzeit in der Ligue 1 für Furore. Foto: Alexander Scheuber/Bongarts/Getty Images

Frankreich fördert Talente

Denn auf der Suche nach neuen Spielern haben die Dortmund eindeutig einen neuen Markt für sich gefunden: Frankreich und die Ligue 1. Sven Mislintat, der Chefscout der Borussen, hält Frankreich aufgrund der „hohen Dichte an Toptalenten“ als „einen der interessantesten Märkte“ in Europa, wie er nun dem kicker sagte.

Dembele als Top-Transfer

In der Tat haben die Dortmunder im Vergleich zur Bundesliga-Konkurrenz zuletzt oft in der Ligue 1 zugegriffen – und Top-Transfers gelandet. Dortmund verpflichtete 2013 Pierre-Emerick Aubameyang vom Mittelklasse-Klub AS Saint-Etienne. Vor dieser Saison kamen die bis dato im europäischen Fußball relativ unbekannten Profis Ousmane Dembele (Rennes) und Raphael Guerreiro (FC Lorient) nach Dortmund und lieferten Top-Leistung ab. „Talente in Frankreich genießen eine Ausbildung auf höchstem Niveau“, erklärte Sportdirektor Michael Zorc, Chefscout Mislintat ergänzte: „Sie sind hungrig, etwas zu erreichen.“

Mbappe im Visier?

Wenn also ein Ersatz für Aubameyang gebraucht wird, werden die Dortmunder mit Sicherheit zunächst den französischen Markt durchkämmen. Mindestens zwei Angreifer weisen ein Anforderungsprofil, das dem von Aubameyang annähernd gleicht. Kylian Mbappe hat beim AS Monaco bereits 13 Scorer-Punkte verbucht, zuletzt glückten ihm drei Tore beim 5:0-Sieg über Metz. Der 18-Jährige kann in der Zentrale wie auf den Flügeln Tempo aufnehmen. Mbappe besitzt Vertrag bis 2019 und einen Marktwert von zehn Millionen Euro. Arsenal hat bereits Interesse an Mbappe angemeldet – im Januar gab es aber bereits Gerüchte, dass auch der BVB Mbappe auf der Liste hat.

Bundesliga-Klubs mit Interesse an Rolan?

Auch in Frankreich ein begehrter Stürmer ist Diego Rolan. Der 23-Jährige besitzt bei Girondins Bordeaux einen Vertrag bis 2018, er wurde aber schon 2016 mit den Bundesligisten Schalke 04 und RB Leipzig in Verbindung gebracht. Bei einem möglichen Abgang von Pierre-Emerick Aubameyang wäre es fast fahrlässig, den Stürmer aus Uruguay nicht auf der Liste zu haben.

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio