Fan-Corner

Hohe Ticketpreise: Fans wehren sich

am

München – Es ist ein Reizthema für Fans aller Vereine: die Ticketpreise. Beim heutigen Pokalspiel zwischen Stuttgart und Dortmund protestieren die Gästefans gegen die ihrer Meinung nach zu hohen Kosten für den Stadionbesuch. In England bildet sich nach dem Boykott tausender Liverpool-Fans ein Bündnis für bezahlbare Eintrittskarten.

20 Minuten bleibt der Gästeblock leer

Wenn der VfB Stuttgart am Abend Borussia Dortmund zum Pokalviertelfinale empfängt, wird der Gästeblock in den ersten 20 Minuten sehr leer sein. Die BVB-Fans protestieren gegen die Ticketpreise des VfB und verbringen den Auftakt der Begegnung unter der Tribüne. Zum Teil kosteten Sitzplatzkarten für die Partie mehr als 70 Euro. Auch die Anhänger des VfB hatten die hohen Eintrittsgelder kritisiert. Das Stadion hat eine Kapazität von 60.500 Plätzen, erwartet werden allerdings nur etwa 50.000 Zuschauer.

Liverpooler Fans sorgen für Aufsehen

In der Premier League sorgten am Wochenende Fans des FC Liverpool mit einer Aktion für Aufsehen. Mehrere tausend Fans gingen in der 77. Minute. Damit protestieren sie gegen die Ankündigung des Klubs zur neuen Saison die Ticketpreise auf bis zu 77 Pfund – umgerechnet rund 100 Euro – zu erhöhen. „Ihr habgierigen Bastarde, genug ist genug”, hatten die Supporter skandiert, als sie das Stadion an der Anfield Road verließen.

Treffen von Fanvertretern

Die organisierten englischen Fußball-Fans planen nun bei ihrem Kampf um akzeptable Kartenpreise landesweite Aktionen. Kevin Miles, Vorsitzender der Football Supporters‘ Federation (FSF), kündigte im Telegraph ein Treffen von Fanvertretern aller 20 Premier-League-Vereine an. „Es gibt viele Optionen“, sagte Miles, „der Liverpooler Protest hat sehr erfolgreich auf die Probleme aufmerksam gemacht – die Klubs müssen gezwungen werden, zuzuhören.“

Klubs gegen Preissenkung

Die Klubs zeigen aber bislang keine Bereitschaft zum Entgegenkommen. Bei ihrer jüngsten Zusammenkunft vergangene Woche haben sich die Klubvertreter gegen die von den Fans geforderte Preissenkung für Auswärtstickets ausgesprochen. Laut Telegraph sind vor allem die Spitzenteams FC Arsenal, FC Chelsea, Liverpool, Manchester City und United sowie Tottenham Hotspur und West Ham United gegen diesen Schritt.

Über Carsten Ruge