Bundesliga

Horn: Erst zur EM – und dann ins Ausland?

am

München – Muss der 1. FC Köln bald schon auf seinen Torhüter Timo Horn verzichten? Der sehr konstant agierende Schlussmann schließt einen Abschied aus dem Rheinland nicht kategorisch aus. Auch einen Platz im EM-Kader sieht er noch in Reichweite.

Horn möchte keine Treueschwüre abgeben

Timo Horn hat sich in den vergangenen eineinhalb Jahren zu einem der besten Bundesligatorhüter entwickelt. Der U21-Nationaltorwart des 1. FC Köln macht nur wenig Fehler und überzeugt mit einer beeindruckenden Konstanz. Doch wie lange bleibt der 22jährige den Kölnern noch erhalten? Das Eigengewächs sagte dem Kölner Stadt-Anzeiger: „Ich bin kein Freund von Treueschwüren und Versprechen –  damit sind ganz andere Spieler auf die Nase gefallen, die ein halbes Jahr später weg waren.“

Traumvereine? „Real, Arsenal, Manchester United!“

Der Kontrakt des gebürtigen Kölners läuft noch bis 30.06.2019. Horn würde zwar „einiges aufgeben – und das nur sehr ungern tun.“ Allerdings gebe es Traumvereine, die zum Grübeln anregen: „Real Madrid, Arsenal, Manchester United – wenn ein solcher Klub anfragen sollte, würde ich darüber nachzudenken.“

EM als Ziel

Neben diesen Topklubs möchte Horn auch Bundestrainer Joachim Löw weiter überzeugen. Die EM in Frankreich ist das große Ziel des Torhüters. Er sieht sich „nicht chancenlos im Kampf um die Position hinter Manuel Neuer. Wenn ich mich weiter so entwickle wie bisher, dann muss ich mich nicht verstecken.“

[dppv_emotions]

Über Christopher Michel

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.