Bundesliga

Jermaine Jones bei Hannover 96 im Gespräch

am

München – Kehrt Jermaine Jones bald in die Bundesliga zurück? Offenbar hat Hannover 96 ein Auge auf den Defensivmann geworfen und führt erste Gespräche.

Jones will zurück in die Bundesliga

Thomas Schaaf ist laut der Bild bei der Suche nach einem Stabilisator für die Defensive in Amerika fündig geworden. Der ehemalige Schalker Jermaine Jones soll in der Winterpause nach Niedersachsen wechseln. „Ein Schuss Sicherheit würde uns vielleicht noch gut tun“, so Schaaf, der bereits in Verhandlungen mit Jones stecken soll. Der US-Amerikaner, der auch für Frankfurt und Leverkusen gespielt hat, kann sich einen Wechsel zurück in die Bundesliga gut vorstellen. Krux bei der Sache ist, dass der 34-jährige durch eine Tätigkeit gegen einen Schiedsrichter noch fünf Spiele wettbewerbsübergreifend gesperrt wäre.

Bereits fünf Neuzugänge

Damit wäre der Defensivmann keine sofortige Hilfe im Kampf gegen den Abstieg. Jones wäre ablösefrei und hatte zuvor in der Major League Soccer für die New England Revolution gespielt. Hannover-Trainer Schaaf guckt sich intensiv nach Verstärkungen auf dem Transfermarkt um. In der Offensive verstärken Adam Szalai und Hugo Almeida die „96er“. Jones wäre der sechste Neuzugang bei Hannover in diesem Winter.

Über Philip Wegmann

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.