Kane als Ersatz für Ronaldo?

München – Nur einen Meistertitel hat Real Madrid in den vergangenen sieben Jahren gewonnen – 2012 mit Jose Mourinho. Der Verschleiß an Trainern ist hoch, zuletzt musste nun Rafael Benitez seinen Hut nehmen. Zinedine Zidane ist der neue Coach (zur News) – und glaubt man spanischen und englischen Medien, dann wird seit Wochen bei Real Madrid ein radikaler Umbruch geplant. Die Rede ist davon, dass bis zu zehn Top-Stars Madrid verlassen sollen. Als nahezu sicher gilt es in zahlreichen Berichten, dass der Top-Star Nummer eins – Cristiano Ronaldo – Real verlässt, auch wenn noch nicht klar ist, wann genau.

during the Barclays Premier League match between Southampton and Tottenham Hotspur at St Mary's Stadium on December 19, 2015 in Southampton, England.
Harry Kane hat für Tottenham in der Premier League elf Tore in 20 Spielen in dieser Saison erzielt. Foto: Getty Images

Real auf Scouting-Tour

Real-Präsident Florentino Perez soll mit seiner Scouting-Abteilung bereits intensiv Ausschau nach einem Nachfolger halten. Laut der als seriös und gut informierten Londoner Zeitung The Telegraph ist Real mal wieder bei Tottenham Hotspur fündig geworden: Harry Kane soll der Auserwählte heißen, der künftig in die Fußstapfen von CR7 treten soll.

Kane überzeugte an Neujahr 2015

Real, so heißt es in dem Bericht, beobachte den 22-Jährigen schon seit über einem Jahr. Damals hatte der Stürmer in acht Spielen um die Neujahrszeit sieben Treffer erzielt. Kane könne zudem das Gesicht eines neuen, jungen Real Madrids werden. Die Königlichen haben in der Tat einige Alt-Stars um die 30 Jahre im Team, darunter Ronaldo und Verteidiger Sergio Ramos.

Cristiano Ronaldo spielt seit 2008 bei Real Madrid
Cristiano Ronaldo spielt seit 2008 bei Real Madrid. Seine Zukunft ist allerdings ungewiss. Der Portugiese wird in Wechselgerüchten sogar mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht. Foto: Getty Images

Gute Beziehung zwischen Real und Tottenham

Hinzu kommt, so der Telegraph, dass Real zu Tottenham eine ausgezeichnete Beziehung besitze. So kamen auch die Riesen-Transfers von Gareth Bale (94 Millionen Euro in 2013) und Luka Modric zustande. Kane wiederum zähle nicht zu den Top-Verdienern in London, heißt es in dem Bericht, obwohl der englische Nationalspieler – sein Marktwert liegt bei 25 Millionen Euro laut transfermarkt.de – der Top-Scorer des Teams im Jahr 2015 gewesen sei. So könne sich Kane, der einen Vertrag bei den Hotspur bis 2020 besitzt, bei einem Wechsel nach Madrid auch finanziell verbessern.

Der Umbruch bei Real Madrid gilt als sicher. Wilde Transfergerüchte dürften nun umso zahlreicher werden. Die Personalie Kane sollte man allerdings auf dem Zettel stehen haben.

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio

Diskutiere mit